Regestendatenbank - 196.991 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 13

Sie sehen den Datensatz 100 von insgesamt 410.

Kg.F. teilt Jörg von Wemding mit, daß er auf dessen und Mgf. Albrechts von Brandenburg Bitte Hz. Sigmund von Österreich in der den (Vogt) von Matsch betreffenden Sache1 geschrieben und gepoten hätte2, jedoch Hz. Sigmund ihn darauf hingewiesen habe, daß dieser Befehl den Freiheiten und dem Herkommen des Hauses Österreich3 gänzlich widersprechen würde und er ihn unmöglich befolgen könne, nachdem Jörg von Wemding vor ihm (dem Hz.) einen Prozeß gegen den von Matsch begonnen habe. Der Herzog habe ihn gebeten, ihn bei den Hausfreiheiten beleiben (zu) lassen und zuhannthaben, da er bereit sei, Jörg als dem seinen solh recht volgen zu lassen. Kg.F. befiehlt diesem daher, sich mit dem erbieten Hz. Sigmunds zu begnügen und den Herzog sowie den von Matsch darüber hinaus nicht weiter zu belästigen.

Originaldatierung:
An suntag nach sannd Mathens tag des zwelfboton und ewangelisten (nach Kop.).

Überlieferung/Literatur

Org. im bearbeiteten Bestand nicht überliefert, der Kop. zufolge mit kgl. S. Kop.: Vidimus4 Bf. Georgs von Trient von 1448 November 25 im HHStA Wien (Sign. AUR 1448 XI 25), Perg., S des Ausst. samt Ps. ab und verloren. Reg.: CHMEL n. 2485; QGStW I/7 n. 15230. Lit.: LADURNER, Vögte von Matsch 2 S. 214ff.

Anmerkungen

  1. 1Anfang 1448 hatte Jörg von Wemding vor Mgf. Albrecht von Brandenburg Klage gegen die Vögte Ulrich VIII. und Ulrich IX. von Matsch erhoben, die die Ächtung der Beklagten zur Folge hatte. Hz. Sigmund sollte auf Befehl des Königs (s. n. 98) den Kläger in den vor dem Landgericht Nürnberg erlangten Rechten unterstützen. Welcher der Vögte von Matsch in der vorliegenden Urk. gemeint ist, muß offen bleiben.
  2. 2Vgl.n.98.
  3. 3Nonevokationsprivileg der Hzz. von Österreich, erstmals verliehen zwischen 1348 und 1354, überliefert in der Bestätigung K. Karls IV. von 1361 August 13; Druck: SCHWIND/DPOSCH , Ausgew. Urkunden n. 107; erneut verliehen 1379 Oktober 16 bzw. November 1, s. BATTENBERG , Gerichtsstandsprivilegien n. 847 u. n. 886; von Kg.F. bestätigt 1442 Juli 25 in der allgemeinen Privilegienbestätigung, s. Regg.F.III. H. 12 n. 112.
  4. 4Ausgestellt auf Bitte Hz. Sigmunds von Österreich auf der Trostburg (Buonconsiglio).

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 13 n. 99, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1448-09-22_2_0_13_13_0_100_99
(Abgerufen am 05.12.2021).