Regestendatenbank - 197.685 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 12

Sie sehen den Datensatz 360 von insgesamt 366.

Kg.F. als Vormund des Kg. Ladislaus überträgt seinem Rat Hans von Neidegg und Ranna auf Lebenszeit die Pflegschaft Steyr, die dieser bereits innehat1. Er bestimmt, daß die Amtleute der Herrschaft Steyr weiterhin die herkömmliche Burghut jährlich an den Neidegger zahlen sollen, und versichert, daß dieser auch dann Pfleger von Steyr bliebe, wenn Kg. Ladislaus die von der inzwischen verstorbenen Königin Elisabeth (von Ungarn) an ihn (Kg.F.) verpfändete Herrschaft2 einlösen sollte. Neidegger soll jedoch ohne besonderen kgl. Befehl mit den Nutzungen und Renten der Herrschaft nichts zu schaffen haben und die Amtleute bei der Einnahme derselben zu seinen (Kg.F.) Händen unterstützen. Er soll die zur Feste gehörenden Leute vor Gewalt und Unrecht schützen und sich mit der Burghut begnügen, da Kg.F. sich all gewaltsam daselbs vorbehalte. Die Anwälte Neideggers sollen sich eidlich verpflichten, die Pflegschaft nach dessen Tod an Kg.F. zurückzugeben3.

Originaldatierung:
an eritag vor sannd Merrten tag
Kanzleivermerke:
KVr: C.d.r.i.c.

Überlieferung/Literatur

Org. im HHStA Wien (Sign. AUR, 1446 XI 8), Perg., S an Ps. (verloren). – Kop.: Vidimus des Abtes Christian von Seitenstetten von 1459 Januar 17, Seitenstetten, ebd. (Sign. AUR, 1446 XI 8)4, Perg., S des Ausst. (verloren). Reg.: PRITZ , Geschichte 2 S. 718 n. 426 (mit November 6); QGStW I/7 n. 15142. Lit.: HAUSMANN, Neudegger S. 70f.

Anmerkungen

  1. 1Zur Verpfändung der Pflege Steyr an Hans von Neidegg vgl. die Urk. desselben von 1440 November 8 im HHStA Wien (Sign. AUR, 1440 XI 8); Reg.: CHMEL n. 162.
  2. 2Zur Verpfändung (u.a.) der Herrschaft Steyr durch die 1442 verstorbene Königin Elisabeth (s. n. 148 mit Anm. 14) an Kg.F. vgl. BRANDSCH , Kaiser Friedrichs III. (IV.) Beziehungen zu Ungarn 1 S. 31.
  3. 3Vgl. den Revers Neideggers von 1446 November 9 im HHStA Wien (Sign. AUR, 1446 XI 9); Reg.: CHMEL n. 2182; QGStW I/7 n. 15143.
  4. 4Das Vidimus liegt in einem anderen Urkundenkarton als das Org. Es wurde angefertigt auf Bitte des Ritters Hans von Neidegg und Ranna.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 12 n. 360, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1446-11-08_1_0_13_12_0_360_360
(Abgerufen am 06.10.2022).