Regestendatenbank - 197.685 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 12

Sie sehen den Datensatz 353 von insgesamt 366.

Kg.F. als Vormund des Kg. Ladislaus weist Gf. Johann von Schaunberg, Oberstmarschall in Steyr, und dessen Erben bis zur Bezahlung einer Geldschuld in Höhe von 600 Pfd. Pf. der schwarzen Wiener Münze auf das Amt Gmunden und das Salzsieden zu Hallstatt mit allen zugehörigen Rechten, Nutzungen und Gülten, die die dortigen Amtmänner gen hof zu zahlen haben, und auf die neben der herkömmlichen Burghut anfallenden Nutzungen und Renten von Schloß, Herrschaft und Urbar zu Wildenstein, die er ihnen bereits in phanndes weis mit einem Brief verschrieben hat1. Die Bezahlung soll wie bei dieser früheren Verschreibung erfolgen. Sie sollen den Amtleuten quittieren und nach Bezahlung der Summe den gegenwurttigen unsern brief widerumb zu unsern hannden zurückgeben2.

Originaldatierung:
an suntag nach unser lieben Frawn tag der gepurde.
Kanzleivermerke:
KVr: C.p.d.r.

Überlieferung/Literatur

Org. im HHStA Wien (Sign. AUR, 1446 IX 11), Perg., rotes S 12 in wachsfarbener Schüssel mit rücks. eingedrücktem roten S 13 an Ps. – Kop.: Abschrift (18. Jh.) ebd. (Sign. Urkundenabschriften, Österreichische Urkunden, Karton 26). Reg.: CHMEL n. 2146; STÜLZ , Regesten n. 905.

Kommentar

Vgl. die Lit. bei n. 299.

Anmerkungen

  1. 1Vgl. n. 299.
  2. 2Diese Klausel erklärt, warum die Urk. in das Ausstellerarchiv gelangte und im HHStA überliefert ist.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 12 n. 353, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1446-09-11_1_0_13_12_0_353_353
(Abgerufen am 27.06.2022).