Regestendatenbank - 195.747 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 12

Sie sehen den Datensatz 241 von insgesamt 366.

Kg.F. bestätigt dem Kloster Millstatt in der Diöz. Salzburg zu merer bevestung die gefürstete Freiung, die es, wie ihm von Edlen und Städten in Briefen mitgeteilt wurde, für den von hofe und mawr umgrenzten Bereich bereits habe. Er gebietet allen Fürsten, Gff. etc. und anderen Reichsuntertanen bei seiner und des Reichs schweren Ungnade die Beachtung der Freiung.

Originaldatierung:
an dem nechsten dornstag vor sant Bartholomees tag des heiligen zwelifboten.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.r. d. Gasparo canc. ref. Hermannus Hecht. – KVv: Rta Jacobus Widerl (Blattmitte).

Überlieferung/Literatur

Org. im HHStA Wien (Sign. AUR, 1444 VIII 20), Perg., wachsfarbenes S 8 mit mit vorn eingedrücktem roten S 13 an Ps.(!). Druck: WEINZIERL-FISCHER , Geschichte des Benediktinerklosters Millstatt in Kärnten S. 127 n. 2. Reg.: CHMEL n. 1692/17011; LICHNOWSKY (-BIRK) 6 n. 824. Lit.: SCHROLL, Geschichte des Benedictiner-Stiftes Milstat S. 46; WEINZIERL-FISCHER, Geschichte des Benediktinerklosters Millstatt in Kärnten S. 55 mit Anm. 27.

Anmerkungen

  1. 1Mit 1444 August 24 nach RR.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 12 n. 241, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1444-08-20_1_0_13_12_0_241_241
(Abgerufen am 28.11.2020).