Regestendatenbank - 195.747 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 12

Sie sehen den Datensatz 225 von insgesamt 366.

Kg.F. befiehlt dem Richter und dem Rat der Stadt Linz, die das dortige Ungeld sowie das Ungeld im Landgericht Waxenberg innehaben1, dem Rüdiger von Starhemberg jährlich 150 Pfd. Pf. für den ihm als Landmarschall in Österreich2 zustehenden Jahressold (in Raten) zu den virn quattembern zu zahlen. Die Zahlungen, die sie mit Quittungen3 belegen, sollen bei ihren Abrechnungen abgezogen werden.

Originaldatierung:
an pfincztag nach dem heiligen pfingsttag
Kanzleivermerke:
KVr: C.d.r.p.c. – KVv: Staraberck 44 (rechter unterer Blattrand).

Überlieferung/Literatur

Org. im HHStA Wien (Sign. AUR, 1444 VI 4), Pap., rücks. rotes S 25 aufgedr. (unter Pap., stark beschädigt). Reg.: CHMEL n. 1652; LICHNOWSKY (-BIRK) 6 n. 784; Linzer Regesten C/III/A1 S. 94 n. 329. Lit.: WALTER, Ungeld S. 68f.; KÜCHLER, Ungeld S. 115; ZIEGLER, Städtepolitik S. 91.

Anmerkungen

  1. 1Vgl. n. 203.
  2. 2Rüdiger von Starhemberg war das Landmarschallamt 1441 übertragen worden. Vgl. WRETSCHKO , Marschallamt S. 137.
  3. 3Vier Quittungen Rüdiger von Starhembergs von 1444 September 16,1444 Dezember 16,1445 Februar 17 und 1445 Mai 19 liegen im HHStA Wien unter der Sign. AUR, 1444 IX 16/1445 V 19; vgl. Linzer Regesten C/III/A1 S. 96ff. n. 335, 337, 342 u. 346.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 12 n. 225, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1444-06-04_1_0_13_12_0_225_225
(Abgerufen am 05.12.2020).