Regestendatenbank - 196.301 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 12

Sie sehen den Datensatz 189 von insgesamt 366.

Kg.F. der als ältester und regierender Fürst seine Lehen des Erzherzogtums Kärnten1 öffentlich hatte berufen lassen und hie verliehen hat, belehnt Andreas Wildmanner wissentlich mit dessen ererbten Lehen, einer Hufe und einem Holz zu Winklern bei Waisenberg und dem Zehnten bei Sertschach (Czetzschach) unter Tainach2, was wir im zurecht daran verleihen sullen oder mügen. Wildmanner und seine männlichen und weiblichen Erben sollen die Lehen mit Zubehör künftig von ihm (Kg.F.) und darnach von Hz. Albrecht (VI.) von Österreich und unsern Erben nach lehens und lanndes recht innehaben.

Originaldatierung:
an suntag vor der heiligen dreyer kunig (tag).
Kanzleivermerke:
KVr: C.d.r. per Lewpoldum Aspach consiliarium.

Überlieferung/Literatur

Org. im HHStA Wien (Sign. AUR, 1444 I 5), Perg., an Ps. S (verloren). Reg.: GÖTH , Urkunden-Regesten n. 451; TOMASCHEK , Regesten n. 363.

Anmerkungen

  1. 1Vgl. Anm. 1 bei n. 187.
  2. 2Vgl. die Urk. der Anna Wildmanner, Gattin des Andreas Wildmanner, von 1427 Juni 5 (Reg.: GÖTH , Urkunden-Regesten n. 366), in der die oben genannten Lehen als zur Herrschaft Bleiburg gehörig bezeichnet werden. Siehe dazu auch Urkk. Hz. Ernsts und Hz. Friedrichs IV. von Österreich von 1414 März 26 bzw. 1427 November 26; vgl. MC 10 n. 1147, LICHNOWSKY (-BIRK) 5 n. 2590.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 12 n. 189, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1444-01-05_1_0_13_12_0_189_189
(Abgerufen am 28.09.2021).