Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 12

Sie sehen den Datensatz 104 von insgesamt 366.

Kg.F. verbietet dem Bürgermeister, dem Richter und dem Rat der Stadt Graz, die er mit einem Jahrmarkt an sand Philipp und sand Jacobs tag (Mai 1) begnadet hat, den am selben Tag in Leibnitz stattfindenden Jahrmarkt, der ein alter jarmarkht ist, zu behindern. Der Leibnitzer Jahrmarkt sei in diesem Jahr dadurch, daß sie (die Grazer) die obern strassen versperrt hatten, verhindert worden, worüber sich der Eb. (Friedrich) von Salzburg bei ihm (Kg.F.) beschwert habe.

Originaldatierung:
an dem heiligen phingstag (nach Kop.).

Überlieferung/Literatur

Org. im bearbeiteten Bestand nicht überliefert. – Kop.: Beglaubigtes Vidimus des Abtes Peter von St. Peter in Salzburg von 1442 Juli 22, Salzburg, im HHStA Wien (Sign. AUR, 1442 V 20)1, Perg., an Ps. S des Abtes (verloren), Notarszeichen – davon ebd. beglaubigte Abschrift von 1784 November 27 (Sign. Urkundenabschriften, Salzburger Urkunden, Karton 16 n. 33). Reg.: LICHNOWSKY (-BIRK) 6 n. 332. Lit.: DOPSCH, Salzburg im 15. Jahrhundert S. 516.

Anmerkungen

  1. 1Um die Vidimierung hatte im Auftrag Eb. Friedrichs von Salzburg dessen Protonotar Thomas von Uttendorf gebeten. Das Vidimus wurde angefertigt und beglaubigt von dem öff. Notar Heinrich Wismair von Kundl, Kleriker der Diöz. Salzburg, und bezeugt durch Stephan Siegelsdorfer und Christian Gramatsch, Priester der Salzburger bzw. Chiemseer Diöz., und Leonhard Rohrdorfer, Knappe (armiger) aus der Diöz. Freising. KVv: R. (evtl. Salzburger Registraturvermerk; vgl. auch n. 143 mit Anm. 2).

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 12 n. 104, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1442-05-20_1_0_13_12_0_104_104
(Abgerufen am 23.08.2019).