Regestendatenbank - 187.233 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 12

Sie sehen den Datensatz 39 von insgesamt 366.

Kg.F. bewilligt und bestätigt wissentleich, daß das Kloster Lilienfeld von seinem Kämmerer Wolfgang Wolfenreuter eine Brandstatt, genannt des Remleins haws, in (Wiener) Neustadt gekauft hat, was wir dann zu recht daran bestetten sullen oder mugen. Die Brandstatt liege zenagst dem gesslein am ekg, als man hinumb zu dem Frawnkloster geet, an ainer seitten, und zu der andern zenagst des Swerzer haws, und gegen der schul über. Vor dem Kauf hatte Kg.F. die unbebaut gebliebene und deshalb ledig gewordene Brandstatt seinem Kämmerer gegeben. Abt und Konvent von Lilienfeld sollen die Brandstatt mit ihrem Zubehör bebauen und sie wie ihr Haus beim Fleischhackertor frei von Dienst, Zins und anderen Forderungen innehaben und nutzen.

Originaldatierung:
an mantag nach der heiligen dreyer kunig tag (nach Kop.).
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.r. Conradus prepositus Wiennensis canc. (nach Kop.). – KVv: Rta Jacobus Widerl (nach Reg. in den FRA).

Überlieferung/Literatur

[Org. im Stiftsarchiv Lilienfeld] – Kop.: Abschrift (18. Jh.) im HHStA Wien (Sign. AUR, 1441 I 9). Reg.: HANTHALER , Recensus 1 S. 171 n 17; CHMEL n. 206; LICHNOWSKY (-BIRK) 6 n. 169; FRA II/81 n. 1077. Lit.: MAYER, Geschichte I/2 S. 86 u. 373.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 12 n. 39, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1441-01-09_1_0_13_12_0_39_39
(Abgerufen am 21.02.2020).