Regestendatenbank - 188.480 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 12

Sie sehen den Datensatz 36 von insgesamt 366.

Kg.F. als Vormund des Kg. Ladislaus überläßt Wilhelm von Zelking für die von diesem geliehenen 900 Pfd. Wiener Pf. die Feste und Pflegschaft Weitra, die er (Kg.F.) mit der genannten Summe von Urban Hundsheimer, dem früheren Pfleger von Weitra1, gelöst hat. Hundsheimer standen die 900 Pfd. an Burghut und Sold sowie für Schäden noch aus der Zeit Kg. Albrechts II. aus.

Überlieferung/Literatur

Org. oder Kop. im bearbeiteten Bestand nicht überliefert. – Dep.: Ergibt sich aus Revers Wilhelms von Zelking von 1441 Januar 3 im HHStA Wien (Sign. AUR, 1441 I 3), Perg.2, an Ps. in wachsfarbenen Schüsseln rundes braunes S des Ausst. u. rundes braunes S von dessen Diener Eckhard Steinpekh; Reg.: CHMEL n. 198; LICHNOWSKY (-BIRK) 6 n. 161. Lit.: LECHNER, Besiedlungs- und Herrschaftsgeschichte S. 198; WALTER, Ungeld S. 79f.

Anmerkungen

  1. 1Vgl. n. 32, Punkt 9.
  2. 2Rücks. Archivierungsvermerk wohl einer der kgl. Kanzleien: Gegenbrief umb Weytra von dem Zelkinger (rechter oberer Blattrand).

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 12 n. 36, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1441-01-03_1_0_13_12_0_36_36
(Abgerufen am 28.03.2020).