Regestendatenbank - 194.358 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 12

Sie sehen den Datensatz 31 von insgesamt 366.

Kg.F. überläßt Martin Pondorfer, seinem Kastner zu Steyr, Martin Smidinger, Bürger der Stadt Steyr, sowie deren Erben ab weichnachten schieristkunfftigen für zwei Jahre das Weinungeld zu Waidhofen an der Ybbs1 mit allen den eren und gewonhaiten, als man den vormaln da hat ingenomen, gegen jährlich 600 Pfd. Pf. die (in Raten) zu den vier quatembern der Jahre 1441 und 1442 zu zahlen sind. Er verspricht Rücksicht für den Fall, daß sie wegen urlewg, pysezz oder auf andere Weise Schaden nehmen.

Originaldatierung:
an samstag nach sand Kathrein tag
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.r. Conradus prepositus Wiennensis canc. – KVv: Rta (Blattmitte).

Überlieferung/Literatur

Org. im HHStA Wien (Sign. AUR, 1440 XI 262), Perg., rotes S 12 in wachsfarbener Schüssel mit rücks. eingedrücktem roten S 7 an Ps. Reg.: CHMEL n. 170. Lit.: WALTER, Ungeld S. 110.

Kommentar

Vgl. n. 202.

Anmerkungen

  1. 1Martin Smidinger gehörte bereits 1437 Oktober 7 zu den Pächtern des Weinungeldes zu Waidhofen an der Ybbs, vgl. LlCHNOWSKY (-BIRK) 5 n. 3799. Vgl. auch RI XII n. 976.
  2. 2Anbei liegen ein Brief der kgl. Anwälte in Österreich (1442 Februar 14), eine Quittung Bf. Nikodemus' von Freising (1442 März 14) und sieben Quittungen von Thoman Wisent, Hubmeister in Österreich (1441 Juni 16, Juli 2, 1442 Mai 14, Mai 25, Juli 13, Dezember 3 und 17).

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 12 n. 31, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1440-11-26_1_0_13_12_0_31_31
(Abgerufen am 08.07.2020).