Regestendatenbank - 195.747 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 12

Sie sehen den Datensatz 26 von insgesamt 366.

Kg.F. befiehlt seinen Mautnern und Amtleuten, den Klosterleuten des Frauenklosters Nonnberg in Salzburg in diesem Jahr bis weichnachten den Transport von höchstens 25 Fudern Wein und 25 Mut Getreide1 – oder was diese derselben in der zal zu ihrer speysung und notdurfft transportieren werden -an allen Mautstellen mautfrei zu gestatten. Bis weichnachten sollen die Klosterfrauen Kg.F. über ihre die Mautfreiheit betreffenden Briefe ein gantzes und lautters wissen tuen. Was von der oben genannten Menge bis dahin nicht transportiert wurde, darf ohne besondere kgl. Erlaubnis nicht mautfrei befördert werden.

Originaldatierung:
an pfintztag vor sand Dionisien tag
Kanzleivermerke:
KVr: L. con.2 – KVv: Nunberg ze Salczburg (rechter Blattrand).

Überlieferung/Literatur

Org. im HHStA Wien (Sign. AUR, sub dat. 1446 X 6), Pap., rotes S 12 rücks. aufgedr. (unter Pap.). Reg.: CHMEL n. 2159 (mit 1446 Oktober 6).

Kommentar

Unter dem KVr wurde (vermutlich von einem Mautner) die Menge der transportieren Waren notiert: Duxit 6 t(er)n(arios) per Pehalter3.

Anmerkungen

  1. 1In einem Register werden zum Jahr 1440 für das Kloster 25 Fuder Wein und 15(!) Mut Getreide angeführt, die mautfrei transportiert werden dürfen (HHStA Wien, Handschrift Blau 531, fol. 14v; s. dazu HOFFMANN , Weinfuhren S. 339 Anm. 11).
  2. 2Zu diesem Vermerk vgl. die Einleitung.
  3. 3Wohl als Personenname zu interpretieren. Ein N. Phalter aus Ottensheim kann 1445/47 als Kaufmann oder Frachter belegt werden. Vgl. FRIESS/SEIDL , Ein altes Mautbuch S. 16.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 12 n. 26, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1440-10-06_1_0_13_12_0_26_26
(Abgerufen am 30.11.2020).