Regestendatenbank - 195.747 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 12

Sie sehen den Datensatz 7 von insgesamt 366.

Kg.F. befiehlt den Bürgern von Freistadt, an Jörg von Volkersdorf von den Nutzungen und Renten der Ämter, die sie von ihm innehaben1, 32 Pfd. Pf. für Sold zu zahlen, den Kg. Albrecht (II.) schuldig geblieben ist. Der Betrag soll den Bürgern bei den nächsten Abrechnungen bei Vorlage einer Quittung2 abgezogen werden. Mit dem Siegel, das wir in unsern fürstentumben unczher gebraucht haben. .

Originaldatierung:
An sambstag nach dem heiligen auffarttag
Kanzleivermerke:
KVr: C.p.d.r.

Überlieferung/Literatur

Org. im HHStA Wien (Sign. AUR, 1440 V 8), Pap., rotes (evtl.:) S 3 rücks. aufgedr. (stark beschädigt). Reg.: CHMEL n. 27; LICHNOWSKY (-BIRK) 6 n. 66; PRITZ , Geschichte 2 S. 718 n. 421 (alle mit Mai 8); QGStW I/7 n. 14847. Lit.: HARDEGG, Herr Jörg von Volkensdorf S. 88; HAIDER, Die Herren von (Gleink-)Volkersdorf S. 24f.

Anmerkungen

  1. 1Es handelt sich um Stadtgericht und Ungeld, welche die Freistädter LICHNOWSKY (-BIRK) 5 n. 3552 u. RI XII n. 2 zufolge bereits von Hz. Albrecht V. von Österreich bzw. von dems. als Kg. Albrecht II. zu Pacht erhalten hatten. Vgl. auch unten n. 12 u. eine Quittung von Kg.F. (1444 März 12); Reg.: WIRMSBERGER , Regesten S. 323.
  2. 2Die Quittung des Jörg von Volkersdorf von 1440 September 29 liegt anbei.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 12 n. 7, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1440-05-07_1_0_13_12_0_7_7
(Abgerufen am 30.11.2020).