Regestendatenbank - 187.233 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 12

Sie sehen den Datensatz 4 von insgesamt 366.

Hz.F. (V.) von Österreich antwortet auf von Hz. Albrecht VI. von Österreich vor Spruchleute1 gebrachte Vorbringen und beruft sich zur Widerlegung von Forderungen Albrechts auf eine zwischen ihnen geschlossene Ordnung2. Er sei nicht verpflichtet, die Schulden zu begleichen, die Albrecht gemacht habe, sei aber bereit, ihm in den kommenden zwei Jahren jährlich von ihrem Erbe väterlicherseits 8000 Pfd. Pf. und für die Zeit bis 1440 Mai 1 eine gebührende Summe zu zahlen. Außerdem wolle er ihm zwei oder drei Schlösser übergeben, doch sollen deren neben den herkömmlichen Abzügen übrigbleibenden Einnahmen von den 8000 Pfd. Pf. abgezogen werden. Wegen Tirol und Österreich sei er Albrecht nichts schuldig, da er diese Länder lediglich als Vormund bzw. Verweser innehabe3.

Überlieferung/Literatur

Org. oder Kop. im bearbeiteten Bestand nicht überliefert. – Dep.: Ergibt sich aus Urkk. der Spruchleute4 von Hz. Albrecht (A) und Hz.F. (B)5 von 1440 März 3 im HHStA Wien (Sign. AUR, 1440 III 3), A und B in je zwei von den Spruchleuten besiegelten Ausfertigungen6, Perg.; Druck: CHMEL , Materialien Bd. 1 S. 75ff. n. 5 u. 6; Reg.: CHMEL n. 7 (beide Urkk. in einem Reg.); LICHNOWSKY (-BIRK) 6 n. 37f.; QGStW I/7 n. 14838f.

Anmerkungen

  1. 1Vgl. n. 1.
  2. 2Übereinkunft zwischen Hz.F. V. und Hz. Albrecht VI. von 1436 Mai 13; Druck: CHMEL , Materialien Bd. 1 S. 39 n. 22; Reg.: LICHNOWSKY (-BIRK) 5 n. 3567.
  3. 3Zu den kgl. Vormundschaften vgl. die Einleitung.
  4. 4Die Namen der Spruchleute vgl. in n. 1.
  5. 5In A heißt es ausdrücklich, daß die Spruchleute auf solch unser benanten beder herren furbringen, erbieten und begerung, welche sie in geschrift und mit worten verhort hätten, zu keiner Einigung gekommen seien. In beiden Urkk. wird aufgeführt, daß Kg.F. antwort auf ein Vorbringen Albrechts gegeben habe. Es ist anzunehmen, daß dies schriftlich erfolgte.
  6. 6An A rotes rundes S Bf. Leonhards von Passau (mit rücks. eingedr. Sekretsiegel), grünes rundes S Stephans von Hohenberg, grünes rundes S Rudolfs von Tiernstein, grünes rundes S Hans Schweinbarthers, grüne runde Sekretsiegel (petschaden) von Jörg Scheck von Wald, Andreas Süssenheimer, Jörg Schweinpeck u. Konrad Peßnitzer; an B rotes rundes S Bf. Nikodemus' von Freising, rotes rundes S Gf. Johanns von Schaunberg, grünes rundes S Hans von Neitpergs, grünes rundes S Hans von Stubenbergs, grünes rundes S Konrad Zeidlers, grüne runde Sekretsiegel (petschadt) von Pankraz Rindscheit, Walther Zebinger u. Leopold Aspach, alle in wachsfarbenen Schüsseln an Ps.

Registereinträge

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 12 n. 4, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1440-03-03_1_0_13_12_0_4_4
(Abgerufen am 19.02.2020).