Regestendatenbank - 196.991 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 11

Sie sehen den Datensatz 531 von insgesamt 640.

K.F. bekennt und setzt fest, nachdem auf dem zuletzt gehaltenen Tag in Nürnberg die Kff. und Fürsten eine Reichshilfe gegen den Kg. (Matthias) von Ungarn beschlossen1 und auch Erzhz. Sigmund von Österreich sich uns zur freundtschafft, auch unserm haus Osterreich zur guet daran beteiligt habe, obwohl das Haus Österreich von seinen Vorfahren am Reiche von solchen Hilfen befreit worden ist2, daß die Erzhzz. und das Haus Österreich bei ihren Freiheiten auf ewige Zeiten bleiben und künftig von ihm und seinen Nachkommen mit Reichshilfen nicht beschwert werden sollen.

Originaldatierung:
Am aindtlefften tag des monats jan(uar) (nach Kop.)

Überlieferung/Literatur

Org. noch nicht aufgetaucht, der Kop. zufolge mit anh. S. – Kop.: Abschrift im SächsHStA Dresden (Sign. Cop. 1320, fol. 94r -95r), Pap. (16. Jh.). – Abschrift in der Stadtbibliothek Bautzen (Sign. Gersdorff-Weicha'sche Bibliothek n. 47 Folio, fol. 126r-v), Pap. (16. Jh.). Reg.: CHMEL n. 7588.

Kommentar

Vgl. n. 287.

Anmerkungen

  1. 1Der Nürnberger Anschlag vom 13. August 1481 bei MÜLLER , Reichstags Theatrum 2 S. 756-760.
  2. 2Nach dem Privilegium maius war die Heerpflicht für die Erzherzöge von Österreich auf die symbolische Stellung von 12 Mann auf die Dauer eines Monats in Kriegen mit Ungarn beschränkt. Siehe ZÖLLNER , Geschichte Österreichs S. 131.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 11 n. 531, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1483-01-11_1_0_13_11_0_531_531
(Abgerufen am 05.12.2021).