Regestendatenbank - 197.685 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 11

Sie sehen den Datensatz 530 von insgesamt 640.

K.F. verbietet Kf. Ernst und Hz. Albrecht von Sachsen, Hz. Georg von Bayern bei der Unterstützung des vom Domkapitel zum Bischof von Passau gewählten Dr. Friedrich Mauerkircher1 behilflich zu sein.

Überlieferung/Literatur

Org. oder Kop. im SächsHStA Dresden (Sign. W.A. Loc. 4347, Stifter und Klöster, Bistum Passau, Bl. 145), Kriegsverlust. Nach Eintrag im Findbuch Wittenberger Archiv Bd. 2, fol. 248v.2

Anmerkungen

  1. 1Mauerkircher, Rat und Kanzler Hz. Georgs, war Mitte September 1479 vom Domkapitel zum Bf. gewählt worden. K.F. konnte seinen Kandidaten, Kardinal Georg Heßler, als Bf. von Passau durchsetzen, der am 28. Januar 1480 von Papst Sixtus IV. ernannt wurde. Auch nach dem Tode Heßlers am 21. September 1482 war K.F. nicht bereit, Mauerkircher anzuerkennen. Zum Passauer Bistumsstreit vgl. STAUBER , Herzog Georg von Bayern-Landshut S. 153-171; KRISTANZ , Passau, bes. S. 161-169.
  2. 2In den Reichskammergerichtssachen n. 10, Bl. 10 (ebenfalls Kriegsverlust, nach Findbucheintrag Wittenberger Archiv Bd. 4, fol. 6r) geht es um eine 1481 September 4 von K.F. in Wien persönlich gehaltene Kammergerichtssitzung, in der der Rat der Stadt Passau zur Anerkennung Kardinal Heßlers als Bf. von Passau verpflichtet werden sollte.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 11 n. 530, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1482-12-27_1_0_13_11_0_530_530
(Abgerufen am 24.05.2022).