Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 11

Sie sehen den Datensatz 315 von insgesamt 640.

K.F. erneuert mit Rat der Fürsten dem Kf. Friedrich (II.) von Brandenburg, den Brüdern Johann, Albrecht und Friedrich (d. J.), Mgff. von Brandenburg und Burggrafen von Nürnberg, und deren Erben die Freiheit, alle Zölle, die gegenwärtig in der Mark Brandenburg, in der Burggrafschaft zu Nürnberg und in ihren anderen jetzigen und zukünftigen Ländern erhoben werden, nach ihrem Gefallen zu erhöhen sowie neue Zölle auf Wein, Bier, Salz und alle anderen Sachen, die man in ihren Ländern gebraucht und durch ihre Lande führt, aufzurichten. Er erlaubt, an allen Gewässern, wo und wann sie wollen, Mühlen zu bauen und zu gebrauchen, und befiehlt die Beachtung dieses Privilegs bei einer Pön von einer je zur Hälfte an die ksl. Kammer und an die Mgff. von Brandenburg zu zahlenden Summe von 1000 Mark Gold.

Originaldatierung:
Am freitag vor sant Jacobs tag des heili(gen) zwelffbot(en) (nach Kop.)
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.i.i.c. Ulrich Weltzli vicecanc . (nach Kop.).

Überlieferung/Literatur

Kop.: Abschrift im SächsHStA Dresden (Sign. W.A. Loc. 4331, Brandenburgische Sachen, fol. 247r-v), Pap. (15. Jh.). Druck: RIEDEL , Codex diplomaticus B 5 S. 18f.; LÜNIG , Reichsarchiv 5 S. 308f.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 11 n. 315, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1456-07-23_1_0_13_11_0_315_315
(Abgerufen am 19.11.2019).