Regestendatenbank - 195.747 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 11

Sie sehen den Datensatz 297 von insgesamt 640.

K.F. übersendet Abt Härtung von St. Emmeram in Regensburg Ladungen an Kf. Friedrich (II.) von Sachsen1 sowie an Georg von Podiebrad, Alesch von Sternberg2 , Heinrich zu Rosenberg und Zdenko von Sternberg3 für den Fall, daß es Hz. Ludwig (IX.) von Bayern (-Landshut) nicht gelingen sollte, die Parteien zu vereinen.

Überlieferung/Literatur

Org. oder Kop. im SächsHStA Dresden (Sign. W.A. Loc. 4327, Böhmische Sachen, IV. Kapsel, Bl. 5b), Kriegsverlust. Nach Eintrag im Findbuch Wittenberger Archiv Bd. 1, fol. 271v.

Kommentar

Am 2. Oktober 1455 teilt der Abt von St. Emmeram Kf. Friedrich von Sachsen mit, daß er, als er mit der ksl. Ladung für den Gubernator Georg von Podiebrad nach Wien gekommen sei, erfahren habe, daß der Tag von Laun nicht stattfinden werde. Davon habe er K.F. und Mgf. Albrecht von Brandenburg unterrichtet. K.F. würde gerade Herrn Georg Kainach zu Podiebrad senden. Wenn der Kf. noch einen gütlichen Tag mit Böhmen wolle, so möge er es dem Kainach insgeheim schreiben, der den Tag dann im ksl. Namen fordern werde. Vgl. BACHMANN , Briefe und Acten n. 23. Vgl. n. 306.

Anmerkungen

  1. 1Vgl. n. 299.
  2. 2Zur Person s. POLIVKA , Friedrich III. und Nürnberg S. 258f.
  3. 3Vgl. n. 298 u. 300.

Registereinträge

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 11 n. 297, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1455-06-08_1_0_13_11_0_297_297
(Abgerufen am 23.09.2020).