Regestendatenbank - 195.747 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 11

Sie sehen den Datensatz 257 von insgesamt 640.

K.F. befiehlt Hans von Kolditz unter Hinweis auf die Übertragung der Verwesung der Hauptmannschaft der Fürstentümer und Städte Bautzen, Görlitz und Zittau an Dieprand Reybnitz und Heinz Peterswald1, dieselben nicht zu hindern und ihnen auf Ersuchen Rechnung über die Einnahmen und Ausgaben von vergangner zeit zu legen, was dieselben jenem an seiner und seines Vetters Kg. Ladislaus als an eins naturlichen erbherr(en) Statt quittieren werden.2.

Originaldatierung:
An eritag vor sannd Urbans tag, under unserm insigel, so wir vor unserr kayserlichen krönung gepraucht haben
Kanzleivermerke:
KVr: C.d.i.i.c. – KVv: Budissin (oberer Blattrand, rechts).

Überlieferung/Literatur

Org. im SächsHStA Dresden (Sign. O.U. 7255), Pap., rotes S 11 rücks. aufgedrückt.

Anmerkungen

  1. 1Vgl. n. 256.
  2. 2Vgl. n. 83 Anm. 3. Hans von Kolditz taucht seit September 1448 regelmäßig im Bautzener Urkundenmaterial als Hauptmann der Sechsstädte auf, z.B. am 30. Oktober 1452, desweiteren in den Jahren 1453 und 1454, wo er am 4. Oktober als Hauptmann erscheint. Am 16. August 1455 erscheint Heinrich von Rosenberg als Hauptmann in Schlesien, der Fürstentümer Breslau, Schweidnitz und Jauer sowie als Vogt der Sechsstädte. Hans von Kolditz tritt bis zu seinem Tod um 1466 (ab Oktober 1466 wird allein seine Witwe tätig) nur noch als Herr von Belin (Belau) auf. Vgl. StadtA Bautzen, Zettelregesten der Urkunden sowie ARRAS , Regestenbeiträge S. 142-145.

Nachträge

Nachträge (1)

Nachtrag von Thomas Wittig, eingereicht am 03.10.2013.

Belin = Bílina (Nordböhmen)!

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 11 n. 257, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1452-05-23_2_0_13_11_0_257_257
(Abgerufen am 26.11.2020).