Regestendatenbank - 195.747 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 11

Sie sehen den Datensatz 255 von insgesamt 640.

Kg.F. befiehlt Reinprecht von Ebersdorf, Heinrich (II.) von Plauen, Matthias Schlick oder Nikolaus von Hassenstein gemäß des zu erwartenden Rates des Kf. Friedrich (II.) von Sachsen zur Entgegennahme der Huldigung im Lande Liegnitz und Goldberg hinzuzuziehen.

Überlieferung/Literatur

Org. oder Kop. im SächsHStA Dresden (Sign. W.A. Schlesische Sachen, Liegnitz und Goldberg, Bl. 6v), Kriegsverlust. Nach Eintrag im Findbuch Wittenberger Archiv Bd. 4, fol. 251r.

Kommentar

Bereits am 26. Juni 1450 hatte Kg.F. der Stadt Liegnitz geboten, die fällige Huldigung Reinprecht von Ebersdorf zu Händen des Kg. Ladislaus' von Böhmen zu leisten. Vgl. GRÜNHAGEN/MARKGRAF , Lehns- und Besitzurkunden 1 n. 113. Am 27. November 1451 teilte Kg.F. der Stadt Jauer mit, daß er Reinprecht von Ebersdorf beauftragt habe, unter Zuziehung eines Mannes der Krone Böhmen von Mannen und Städten des Fürstentums Liegnitz Huldigung und Eid zu Händen Kg. Ladislaus' von Böhmen einzunehmen. Jauer solle Reinprecht von Ebersdorf gegen die widerstrebenden Liegnitzer unterstützen, was Kg.F. auch dem Kf. Friedrich (II.) von Sachsen, Bf. Peter II. von Breslau, sämtlichen Städten des Fürstentums Schweidnitz-Jauer und der Stadt Breslau befohlen habe. Vgl. GRÜNHAGEN/MARKGRAF , Lehns- und Besitzurkunden 1 n. 127. Vgl. n. 237.

Registereinträge

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 11 n. 255, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1451-11-27_2_0_13_11_0_255_255
(Abgerufen am 29.11.2020).