Regestendatenbank - 197.685 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 11

Sie sehen den Datensatz 244 von insgesamt 640.

Kg.F. verspricht seinem Schwager Kf. Friedrich (II.) von Sachsen, der sich ihm (Kg.F.) mit seinem Sohn Hz. Friedrich (d. J.) schriftlich zu hilff und beystand verschrieben und verpunden hat1, wenn Land und Leute des Kf. von Sachsen widerrechtlich bekriegt und beschwert werden sollten, gemeinsam mit des reichs steten mitnamen an der see, den hennsteten in Sachsen, Thüringen, am Harz sowie Nürnberg und anderen Reichsstädten in Franken und Schwaben gegen die Widersacher zu helfen. Wenn ihn ein sächsisches Hilfegesuch erreichen sollte, wird er diesen genannten Städten schreiben und sie um Hilfe für Sachsen anhalten.

Originaldatierung:
Am freytagvor sannd Stephans tag inventionis
Kanzleivermerke:
KVr: C.d.r.i.c. – KVv: Rta (Blattmitte).

Überlieferung/Literatur

Org. im SächsHStA Dresden (Sign. O.U. 7151), Perg., rotes S 12 in wachsfarbener Schüssel mit rotem S 16 rücks. eingedrückt an Ps. – Kop.: Abschrift ebd. (Sign. W.A. Loc. 4366, Österreichische Sachen, fol. 3r-v), Pap. (15. Jh.). – Abschrift ebd. (Sign. Bd. 69 n. 74), Pap. (18.Jh.). Reg.: CHMEL n. 2644. Lit.: KOCH, Bruderkrieg S. 172-196; HOLTZ, Friedrich III. und Thüringen S. 241.

Anmerkungen

  1. 1Vgl. den Druck der Urkunde Kf. Friedrichs und seines Sohnes in CHMEL n. 155 sowie das Regest bei CHMEL n. 2644.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 11 n. 244, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1450-07-31_1_0_13_11_0_244_244
(Abgerufen am 09.08.2022).