Regestendatenbank - 197.685 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 11

Sie sehen den Datensatz 103 von insgesamt 640.

Kg.F. teilt den Mannen, Bürgermeistern und Ratmannen der Stadt Bautzen mit, er habe Kf. Friedrich (II.) von Brandenburg bereits zweimal aufgefordert, sich der Lausitz zu entledigen1, sowie desweiteren auch die Prälaten, Herren etc. des Landes Lausitz gemahnt, sich von diesem loszusagen.2 Kg.F. befiehlt ihnen auf Ersuchen Reinprechts von Ebersdorf, mit anderen Fürsten und Städten, denen er jetzt ebenfalls deshalb schreiben würde3, Rat und Beistand zu leisten, falls Kf. Friedrich und die Prälaten, Herren etc. sich seinen Aufforderungen ungehorsam zeigen und diejenigen, die sich unter kgl. Schutz und Schirm begeben haben, bekriegen sollten, damit dem Kf. von Brandenburg und seinen Anhängern Widerstand getan und Kg. Ladislaus nicht um sein Recht gebracht werde.

Originaldatierung:
An phincztag noch der heiligen dreir Kunige tag
Kanzleivermerke:
KVv: Den namhaften unsern besundern lieben, den mannen, burgermaister und ratmannen der stat Budissin.

Überlieferung/Literatur

Org. im StadtA Bautzen4 (Sign. 1450 Januar 8), Pap., S als Verschluß rücks. aufgedrückt. Regest nach Zettelregest im StadtA Bautzen und nach Druck. Druck: JECHT , Codex diplomaticus 4 S. 647.

Anmerkungen

  1. 1Vgl. n. 91 u. 101.
  2. 2Vgl. n. 102.
  3. 3Vgl. n. 105-162. Vom 8. Januar 1450 wurde die gleiche Aufforderung wie für Bautzen bisher nur für Hildesheim ausfindig gemacht (StadtA Hildesheim, Urkunden n. 838a).
  4. 4Vgl. dazu die Einleitung.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 11 n. 103, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1450-01-08_3_0_13_11_0_103_103
(Abgerufen am 25.06.2022).