Regestendatenbank - 191.132 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 11

Sie sehen den Datensatz 96 von insgesamt 640.

Kg.F. bevollmächtigt Eb. Dietrich von Mainz, Bf. Peter von Augsburg sowie Hz. Heinrich (IV.) von Bayern an seiner Statt und als seine Anwälte die kriegerische Auseinandersetzung zwischen Mgf. Albrecht von Brandenburg und dessen Helfern einerseits sowie den Bürgermeistern und Rat der Stadt Nürnberg und Herrn Konrad von Heideck andererseits1, die dem heiligen Reich und gemeinen deutschen lannden Schande und Schaden zufügen würde, bei Androhung von Strafen und seiner kgl. Ungnade gütlich beizulegen, damit Frieden auf ein zeite gemacht werde.

Originaldatierung:
An freitag vor sant Marien Magdalenen tag (nach Kop.)

Überlieferung/Literatur

Org. noch nicht aufgetaucht, der Kop. zufolge mit anh. S. – Kop.: Inseriert in dem Waffenstillstandsgebot Bf. Peters von Augsburg und Hz. Heinrichs IV. von Bayern von 1449 August 19, das abschriftlich überliefert ist im SächsHStA Dresden (Sign. Cop. 1, fol. 147r-v), Pap. (15. Jh.). Druck: StChrr Nürnberg 2 S. 163f.

Kommentar

Bf. Peter von Augsburg und Hz. Heinrich von Bayern bekunden in dieser Urkunde vom 19. August 1449, daß sie die kgl. Kommission angenommen, die Anhörung der Parteien am 15. August bei aller aufgewendeten Mühe jedoch nichts gebracht habe, der Eb. von Mainz, der ebenfalls als kgl. Kommissar eingesetzt war, nicht dabeisein konnte, der Krieg zwischen den Parteien unvermindert andauern würde, weshalb sie im Namen des Königs einen ab 28. August geltenden Waffenstillstand verkünden, dessen Modalitäten nennen und bei Nichteinhaltung entsprechende Strafen androhen.2

Anmerkungen

  1. 1Zur Fehde zwischen Mgf. Albrecht von Brandenburg und der Stadt Nürnberg sowie Konrad von Heideck siehe KRAUS , Deutsche Geschichte S. 217-228 sowie RIEDEL , Krieg des Markgrafen Albrecht Achilles S. 553f.; DEEG , Die Herrschaft der Herren von Heideck S. 117-120 sowie Regg.F.III. H. 4 n. 170f.
  2. 2Vgl. StChrr Nürnberg 2 S. 378f. sowie den Text der Urkunde ebd. S. 162-167.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 11 n. 96, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1449-07-18_1_0_13_11_0_96_96
(Abgerufen am 07.04.2020).