Regestendatenbank - 192.830 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 11

Sie sehen den Datensatz 53 von insgesamt 640.

Kg.F. gebietet den Ratmannen, Innungsmeistern, Bürgern und der Gemeinde der Altstadt Magdeburg auf Klage seiner Schwäger Kf. Friedrich (II.) und Hz. Wilhelm (III.) von Sachsen, die Magdeburger mißachteten die zwischen ihnen in ihren Auseinandersetzungen1 durch Vermittlung der Schiedsrichter Johann von Barby, Domdechant zu Magdeburg, Bertram, Propst zu Ebstorf, Heinrich von Feldheim und Henning Strobart gegenseitig gegebenen Briefe, sich der gegenseitigen Verschreibung und dem Urteil der Schiedsrichter innerhalb von zwei Monaten nach Erhalt dieses Briefes zu fügen.

Originaldatierung:
Am freitag nach sant Gallen tag
Kanzleivermerke:
KVr: D.m.d.r. – KVv: Den ersamen ratmann(en), innungiszmaist(ern), burgern und gantzer gemeyne der alden stat zu Magdeburg, uns(er) und des richs lieben getrewen (Adresse, Blattmitte).

Überlieferung/Literatur

Org. im SächsHStA Dresden (Sign. O.U. 6787), Pap., rotes (wohl:) S 11 als Verschluß rücks. aufgedrückt (zerstört). – Entwurf, vermutlich aus der hzl. sächsischen Kanzlei, Ort und Datierung von anderer Hand nachgetragen ebd. (Sign. W.A. Loc. 4350, Klöster und Stifter, Erzstift Magdeburg, Stadt Magdeburg, Kapsel IV, fol. 4r-v), Pap. (15. Jh.). Das offenbar auf Impetrantenkonzept beruhende Mandat scheint den Adressaten nicht übermittelt worden zu sein. Druck: UB Magdeburg 2 n. 483. Reg.: RTA 17 S. 229 Anm. 4

Anmerkungen

  1. 1Zu den Auseinandersetzungen Magdeburgs sowie Halles mit Kf. Friedrich siehe HERTEL/HÜLSSE, Magdeburg, S. 221f.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 11 n. 53, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1443-10-18_1_0_13_11_0_53_53
(Abgerufen am 29.05.2020).