Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 11

Sie sehen den Datensatz 30 von insgesamt 640.

Kg.F. gewährt seinen Schwägern Kf. Friedrich (II.) und Hz. Wilhelm (III.) von Sachsen und deren Erben das Recht, in ihrer Stadt Dresden oder in Hayn (Großenhain), weliche under den zweyen steten in am bequemstem dartzu sein wirdet, eine gewondliche nyderlage von allem Kaufmannsgut einzurichten.

Originaldatierung:
An suntag als man singet in der heiligen kristenlichen kirchen Quasimodogeniti
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.r. Jo(hann) Ungnad m(a)g(ist)ro cam(er)e referen(te) Wilhelmus Tacz. – KVv: Rta Jacobus Widerl (Blattmitte).

Überlieferung/Literatur

Org. im SächsHStA Dresden (Sign. O.U. 6766), Perg., wachsfarbenes S 8 mit rotem S 13 vorn eingedrückt an purpur-grüner Ss. Druck: UB Dresden n. 222; LÜNIG , Reichsarchiv 8 S. 220f. Reg.: CHMEL n. 1420.; Regg.F.III. H. 10 n. 44. Lit.: FALKE, Zur Geschichte der Landstraße S. 123; Richter, Geschichte Dresdens 1 S. 73; BUTTE, Geschichte Dresdens S. 119f.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 11 n. 30, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1443-04-28_3_0_13_11_0_30_30
(Abgerufen am 16.10.2019).