Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 11

Sie sehen den Datensatz 27 von insgesamt 640.

Kg.F. berichtet Kg. Wladislaw (III.) von Polen über das Anliegen der von einigen prelati, barones ac magnates et nobiles des Königreiches Ungarn an seinen Hof geschickten Gesandten (oratores), die sich an ihn mit der Bitte gewandt hätten, in die ungarischen Streitigkeiten2 mit Rat und Hilfeleistung einzugreifen. Wegen der in früheren Zeiten geleisteten herausragenden Dienste des ungarischen Vaterlandes (patria Hungaria) bei der Verteidigung des christlichen Glaubens und des zu erwartenden Schadens, der aus der Zerrissenheit desselben für alle christlichen Völker (ad omnes christianitatis populos) entstehen könnte, sei er zu dem Entschluß gelangt, Macht und Anstrengung einzusetzen, um für das ungarische Königreich cum divino auxilio Befriedung und Heil zu erwirken. Dazu sei er auch durch die Verschwägerung und Blutsverwandtschaft mit Kg. Wladislaw sowie mit seinem Vetter (cum.. patruele nostro carissimo) Kg. Ladislaus (von Böhmen) verpflichtet. Nachdem er bereits den Prälaten, Baronen Magnaten etc. des Königreiches Ungarn wegen ihres Einfindens juxta Pozonium (Preßburg) geschrieben habe3, gebietet er Kg. Wladislaw, noch vor dem von ihm in Hainburg mit den Fürsten und Edlen des Reiches als auch Böhmens angesetzten Tag4, Gesandte (oratores) an den kgl. Hof zu schicken, um mit diesen Maßnahmen und Wege zu erörtern, die zur Befriedung des ungarischen Königreiches5 geeignet erscheinen.

Überlieferung/Literatur

Org. noch nicht aufgetaucht, der Kop. zufolge in Lat. – Kop.: Abschrift in der Universitätsbibliothek Leipzig (Cod. Rep. II 72, fol. 19v -20r), Pap. (15. Jh.). Druck: WOLKAN, Briefwechsel I 2 n. 2.

Anmerkungen

  1. 1Datum und Ausstellungsort nach Druck.
  2. 2Zu den Thronwirren in Ungarn nach dem Tode Kg. Albrechts II. 1439 siehe HOENSCH , Geschichte Polens S. 83 sowie v. BOGYAY , Grundzüge der Geschichte Ungarns S. 65 sowie VOIGT, Enea Silvio 1 S. 297f.
  3. 3Vgl. die vorherige n.
  4. 4Vgl. CHMEL 2 S. 211.
  5. 5Vgl. dazu das Schreiben Kg. Wladislaws an Kg.F. vom 28. Juni 1443, gedruckt in CHMEL n. 24.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 11 n. 27, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1443-04-15_1_0_13_11_0_27_27
(Abgerufen am 14.10.2019).