Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 11

Sie sehen den Datensatz 5 von insgesamt 640.

Kg.F. wirft seiner lieben muhm Hzin. Elisabeth (von Görlitz) von Bayern vor, berednis und teiding1, die zwischen ihr und seinem Schwager Hz. Wilhelm (III.) von Sachsen über das Land Luxemburg und die Grafschaft Chiny bestanden hat, abgesagt zu haben und das genannte Land zu fremden henden bringen zu wollen, es damit den rechtmäßigen Erben und Hz. Wilhelm zu entziehen und dem heiligen Römischen Reiche, von dem dieses Land zu Lehen rührt, zu entwöhnen (gancz entwant). Weil dadurch ihm, dem Reich und dem von Sachsen großer Schaden entstehe und Hz. Wilhelm ihn inständig um Hilfe und Beistand angerufen habe, befiehlt er ihr, Hz. Wilhelm das Land Luxemburg mit allen Gülten, Nutzungen und Zugehörungen zu überantworten, wobei dieser seinen Pflichten ihr gegenüber gemäß dem Inhalt der obengenannten beredniss und teidinge ebenfalls nachkommen soll. Wenn sie oder Hz. Wilhelm meinten, über diese Dinge hinaus noch Ansprüche und Forderungen zu haben, so wolle er darüber im Rat mit den Fürsten entscheiden, wenn er, wie jetzt beabsichtigt, in die ob(ere)n lande des heiligen richs kommen werde.

Originaldatierung:
An mitwoch(en) vor Invocavit (nach Kop.)

Überlieferung/Literatur

Kop.: Abschrift im SächsHStA Dresden (Sign. W.A. Loc. 4355, Luxemburgische Sachen, Kapsel I, fol. 26r), Pap. (15. Jh.). – Abschrift ebd. (Sign. Loc. 9648, Abschriften den Lützelburgischen Erbfolgestreit betr., 1441-43, Vol I, fol. 12r-v), Pap. (15. Jh.).

Kommentar

Erwähnt bei RICHTER, Luxemburger Erbfolgestreit. 33. Vgl. n. 2.

Anmerkungen

  1. 1Vertrag zwischen Hzin. Elisabeth und Hz. Wilhelm von 1440 März 22, vgl. WÜRTH-PAQUET , Table chronologique (1439-1443) n. 157 u. 158, vgl. RICHTER, Luxemburger Erbfolgestreit. 20f.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 11 n. 5, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1442-02-14_1_0_13_11_0_5_5
(Abgerufen am 25.06.2019).