Regestendatenbank - 196.991 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 10

Sie sehen den Datensatz 489 von insgesamt 593.

K. F. lädt Bürgermeister und Rat der Stadt Mühlhausen peremptorisch auf den 45. Tag nach Erhalt dieses Schreibens oder auf den nächstfolgenden Gerichtstag vor sich zu rechtlicher Verantwortung auf die Klage seines Kammerprokurator-Fiskals, sie hätten ihren Anteil an der in Nürnberg von Kff. Fürsten und gemein besamlung beschlossenen Hilfe1 gegen den Kg. (Matthias) von Ungarn in Höhe von 14 Mann zu Pferd und 12 Mann zu Fuß, die bis zum sand Gallen tag (Oktober 16) am ksl. Hof sein sollten, nicht erfüllt.

Originaldatierung:
Am achtundzwaintzigisten tag des monats novembris.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.i.

Überlieferung/Literatur

Org. im StadtA Mühlhausen (Sign. 1-10, G 1 Konv. 1 n. 16), Pap., rotes S 18 rücks. aufgedrückt.

Der Anschlag wurde der Stadt am 1. September 1481 durch Gf. Haug von Werdenberg und den Kammerprokurator-Fiskal Johann Keller verkündet, vgl. StadtA Mühlhausen (Sign. 1-10, D 5 ab n. 2, Bl. 1a). Am 14. Januar 1482 sandte der Mühlhäuser Rat dem von Rat von Frankfurt eine Abschrift des ksl. Mandats zu und bat um Mitteilung, wie sich andere Städte zu dieser ksl. Forderung verhielten, ebd., 1-10, W 1 n. 8, fol. 230r.

Vgl. zur Vorgeschichte und zu den folgenden Auseinandersetzungen Kleeberg, Mühlhäuser Gesandtschaft S. 35-41; Weißenborn, Mühlhausen S. 54-59 und S. 74f.; Chronik Mühlhausen 1 S. 145f.

Vgl. H. 10 n. 492, n. 493, n. 494, n. 517 u. n. 518.

Reg.: Regg.F.III. H.4 n. 843 (nach unzulänglicher Überlieferung).

Anmerkungen

  1. 1Der Anschlag vom 13. August 1481 bei Müller, Reichstagstheatrum 2 S. 756-760, vgl. Bachmann, Reichsgeschichte 2 S. 712-719 und Isenmann, Reichsfinanzen S. 182-185.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 10 n. 489, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1481-11-28_1_0_13_10_0_13449_489
(Abgerufen am 05.12.2021).