Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 10

Sie sehen den Datensatz 470 von insgesamt 593.

K. F. gibt seinen keiserlichen gunst und willen dazu, daß Ratmeister und Rat der Stadt Erfurt das auf dem Cyriaksberg gelegene Frauenkloster zum Schutz der Stadt mit Erlaubnis des Papstes1 abgebrochen und die Klosterfrauen zusammen mit ihren Renten, Nutzungen und Gülten in ihrer Stadt angesiedelt haben. Er gestattet ihnen außerdem, den Berg einzufahen und nach Bedarf mit Türmen, Gräben und anderen notwendigen Wehren und Befestigungen zu versehen und befiehlt allen Kff. Fürsten etc. und Reichsuntertanen bei seiner und des Reiches schweren Ungnade sowie einer je zur Hälfte an die ksl. Kammer bzw. an die Erfurter zu entrichtenden Pön von 50 Mark Gold die Beachtung seines Privilegs.

Originaldatierung:
Am dreyzehennden tag des moneds may.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.i.p. - KVv: Rta (Blattmitte); Erfford (rechter Blattrand).

Überlieferung/Literatur

Org. im StadtA Erfurt (Sign. 0-0 A VII-76), Perg., rotes S 18 in wachsfarbener Schüssel mit wachsfarbenem S 16 rücks. eingedrückt an Ps. - Kop.: Abschrift ebd., 2-110/5, fol. 440r-441r, Pap. (16. Jh.). - Abschrift ebd., fol. 442r-443r, Pap. (17. Jh).

Druck: Lünig, Reichsarchiv 14 S. 469f.

Reg.: Chmel n. 7375. Lit.: Beyer/Biereye, Geschichte Erfurts S. 210; Liebe, Kriegswesen S. 37f.

Anmerkungen

  1. 1Am 10. Februar 1478 beauftragte Papst Sixtus IV. den Bf. Heinrich II. von Naumburg, die von Erfurt erbetene Verlegung des Cyriaks-Klosters in die Mauern der Stadt zu regeln, vgl. StadtA Erfurt (Sign. 0-0 A VII-66).

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 10 n. 470, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1480-05-13_1_0_13_10_0_13430_470
(Abgerufen am 19.09.2019).