Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 10

Sie sehen den Datensatz 400 von insgesamt 593.

K. F. äußert gegenüber Kg. Wladislaw (II.) von Böhmen, welcher ihm eine Abschrift der zwischen dessen und des Königs (Matthias) von Ungarn Räten in Polen getroffenen Vereinbarungen1 bezüglich eines Friedens zugesandt hatte, sein Befremden über diese Abrede, weil dies bei den Verhandlungen des Kaisers mit den böhmischen Räten jüngst zu Augsburg und vormals zu Nürnberg2 nicht verabredet worden war. Er vermag auch nicht zu erkennen, daß ein Frieden mit dem Kg. von Ungarn für Wladislaw, dessen Vater - den Kg. (Kasimir IV.) von Polen - und ihn sowie für die Länder und Leute aller drei in Betracht käme, weil der Kg. von Ungarn mit keinem von ihnen Frieden gehalten, sondern diesen ständig gebrochen habe, wie es Wladislaw durch seine ihm zugesandte Botschaft vernehmen werde3. K. F. ersucht Wladislaw nachdrücklich, keine Friedensverhandlungen mit dem Kg. von Ungarn aufzunehmen, sondern zusammen mit seinem Vater, dem Kg. von Polen, entsprechend den Nürnberger Absprachen zu verfahren, von denen der Kg. von Ungarn sie nur abbringen wolle. Er bringt seine Hoffnung zum Ausdruck, daß Wladislaw sich nicht beirren läßt und den gegenseitigen Abmachungen nachkommt.

Originaldatierung:
Am montag vor des heilig(en) Creucz(e)stag exaltac(i)o(nis) (nach Kop.).
Kanzleivermerke:
KVv: Dem durchluchtigenn Wladislawenn, konige zu Behmenn, margravenn zu Merernn, unnserm libenn ohmenn und furst(e)n etc. (Adresse, nach Kop.).

Überlieferung/Literatur

Kop.: Abschrift im Thür. HStA Weimar (Sign. Ernestinisches Gesamtarchiv, Reg. B n. 1539, fol. 1r), Pap. (15. Jh.).

Erwähnt bei Nehring, Matthias Corvinus S. 71 mit Anm. 138 (zu September 11).

Am 16. September 1474 versicherte Kg. Wladislaw dem Kaiser, den geplanten Krieg gegen Ungarn zu eröffnen, siehe Priebatsch, Politische Correspondenz 1 n. 912.

Anmerkungen

  1. 1Nach Nehring, Matthias Corvinus S. 70f. handelt es sich hierbei um den am 21. Februar 1473 geschlossenen Vertrag von Altendorf.
  2. 2Die Rede ist von den Beistandsverträgen, die K. F. mit Kg. Wladislaw von Böhmen und Kg. Kasimir IV. von Polen im März 1474 in Nürnberg und im Sommer 1474 in Augsburg abschloß bzw. aushandelte, vgl. Bachmann, Reichsgeschichte 2 S. 454f. und S. 476f.; Nehring, Matthias Corvinus S. 70f.
  3. 3Vgl. H. 10 n. 401.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 10 n. 400, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1474-09-12_1_0_13_10_0_13360_400
(Abgerufen am 20.09.2019).