Regestendatenbank - 196.301 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 10

Sie sehen den Datensatz 332 von insgesamt 593.

K. F. bestätigt dem vor ihm erschienenen Gf. Wilhelm (III.) von Henneberg (-Schleusingen) erblich mit Rat der anwesenden Kff. Fürsten, Gff. Herren und Getreuen den inserierten Freiheitsbrief K. Ludwigs des Bayern vom 1. Januar 13301. Er bestimmt, daß Klagen oder Appellationen gegen Wilhelm und seine Erben wie bei den anderen Fürsten nur on mittel vor dem reich geführt werden dürfen, während Klagen gegen ihre Untertanen an sie zu richten seien und erst, wenn dem Kläger nicht zu seinem Recht verholfen werde, vor dem reiche verhandelt werden sollen. K. F. bekräftigt außerdem, daß Wilhelm und seine Erben alle fürstlichen Rechte namentlich in ihren Wäldern, Wildbännen etc. und Münzstätten wie die anderen Fürsten gebrauchen mögen, und bestätigt ihm zugleich alle anderen Privilegien und Rechte, namentlich das Halsgericht und den Zoll zu Mainberg und den Wildbann auf der Schlettach, die seine Vorfahren und er von K. Reich oder Dritten erworben haben. K. F. bestimmt, daß alle dieser Bestätigung entgegenstehenden Freiheiten Dritter kraftlos sein und Gf. Wilhelm, seinen Erben, ihren Untertanen, Leuten und Gütern keinen Schaden bringen sollen, jedoch unbeschadet seiner und des Reiches Rechte und Gerechtigkeiten. Er befiehlt allen Kff. Fürsten etc. und Reichsuntertanen bei seiner und des Reiches schweren Ungnade und einer je zur Hälfte an die ksl. Kammer bzw. an Gf. Wilhelm zu zahlenden Pön von 50 Mark Gold die Beachtung seiner Privilegierung.

Originaldatierung:
Am mitwochenn nach sandtt Bartholomeus tagk des heiligen zwolffboten (nach Kop.).
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.p.d.i. (nach Kop.). - KVv: Rta Lucas Sniczer (nach Kop.).2

Überlieferung/Literatur

Org. noch nicht aufgetaucht, einem dem Vidimus vom 19. Juni 1506 beigelegten Zettel zufolge mit wachsfarbenem S 15 mit vorn eingedrücktem S 16 an purpurfarbener Ss. - Kop.: Vidimus des Abtes Berthold und des Priors Heinrich des Klosters Veßra vom 10. Februar 1480 mit gleichzeitiger Beglaubigung durch den öff. Notar Johannes Hasel im Thür. StA Meiningen (Sign. Gemeinschaftliches Hennebergisches Archiv, Urkunden n. 1444), Perg., olive SS von Abt und Prior in wachsfarbenen Schüsseln an Ps. sowie Notarszeichen. - Vidimus des Abtes Johann von Fulda vom 19. Juni 1506 ebd., n. 1443, Perg., anh. S an Ps. ab und verloren. - Vidimus der Äbte Johann von Fulda und Peter von Veßra vom 23. Juni 1506 ebd., n. 1445, Perg., olives S des Abtes von Fulda und rotes S des Abtes von Veßra in wachsfarbenen Schüsseln an Ps. - Zwei Abschriften ebd., Sektion VII n. 18 bzw. n. 500 sub dat., beide Pap. (15. Jh.). - Abschrift ebd., Kopialbuch n. 5, fol. 83r-84v, Pap. (16. Jh.). - Zwei Abschriften in der Sammlung Zinck ebd., Zinck-Mattenbergische Sammlung n. 56, fol. 262r-265v bzw. n. 95, fol. 338r-341v, beide Pap. (18. Jh.). - Abschrift ebd., n. 325 sub dat., Pap. (18 Jh.). - Abschrift in der Sammlung des Kanzlers Johann Friedrich von Koppenfels im Thür. HStA Weimar (Sign. StA, F n. 698, fol. 347v-351v), Pap. (18. Jh.). - Vidimus des Abtes Peter von Veßra vom 22. Oktober 1485, in dem nur der erste Teil der Urkunde K. F.'s unter der falschen Jahreszahl 1478 inseriert ist, im Thür. StA Meiningen (Sign. Gemeinschaftliches Hennebergisches Archiv, Urkunden n. 1509), Perg., olivgrünes S in wachsfarbener Schüssel an Ps. - Drei Abschriften dieses Vidimus ebd., Sektion VII, n. 501 sub dat. bzw. Zinck-Mattenbergische Sammlung, n. 56, fol. 290r-v und n. 96, fol. 455r-v, alle Pap. (15. bzw. 18. Jh.). - Abschrift dieses Vidimus in der Sammlung des Kanzlers Johann Friedrich von Koppenfels im Thür. HStA Weimar (Sign. StA, F n. 698, fol. 357r-v), Pap. (18. Jh.).

Druck: Disquisitio, M, S. 594f.; Schöttgen/Kreysig, Diplomataria 2 S. 595.

Reg.: Chmel n. 6435 (zu August 27); Auszüge S. 192f. Lit.: Schultes, Diplomatische Geschichte 2 S. 123; Henning, Entwicklung S. 30 Anm. 164.

Anmerkungen

  1. 1Die sog. Goldene Bulle für Gf. Berthold VII. von Henneberg- Schleusingen, siehe MGH Const. 6, 1 n. 671.
  2. 2Kanzlei- und Registraturvermerke nach dem Vidimus im Thür. StA Meiningen (Sign. Gemeinschaftliches Hennebergisches Archiv, Urkunden n. 1443).

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 10 n. 332, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1471-08-28_1_0_13_10_0_13292_332
(Abgerufen am 02.03.2021).