Regestendatenbank - 197.685 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 10

Sie sehen den Datensatz 295 von insgesamt 593.

K. F. teilt Gf. Wilhelm (III.) von Henneberg (-Schleusingen) mit, er habe die jenem übertragene Appellationsverhandlung1 im Rechtsstreit zwischen Philipp von Bibra und Bf. Rudolf (II.) von Würzburg wieder an sich genommen und beide Parteien schriftlich zu einem Rechtstag vor sich geladen. Er gebietet ihm deshalb, in dieser Angelegenheit nicht weiter zu prozessieren, sondern alle Prozeßunterlagen versiegelt zum ksl. Kammergericht zu senden. K. F. bekräftigt, daß alles, was durch Wilhelm oder Dritte in dieser Angelegenheit verhandelt wurde, kraftlos und den Prozeßparteien unschädlich an ihren Rechten sein soll.

Originaldatierung:
Am achtzehenden tag des monads juny.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.p.d.i. - KVv: Inhibic(i)o Pfillip Bibra (oberer Blattrand). - Auff sant Margarethen abint (Juli 12) ist dise inhibicion mym gnedigen hern zu Meyningen geantwort wurden im LXIX jar (Empfängervermerk auf der Rücks.).

Überlieferung/Literatur

Org. im Thür. StA Meiningen (Sign. Gemeinschaftliches Hennebergisches Archiv, Sektion I n. 1573 sub dat.), Pap., rotes S 18 rücks. aufgedrückt.

Vgl. H. 10 n. 305.

Anmerkungen

  1. 1Vgl. H. 10 n. 284.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 10 n. 295, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1469-06-18_1_0_13_10_0_13255_295
(Abgerufen am 29.06.2022).