Regestendatenbank - 195.747 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 10

Sie sehen den Datensatz 282 von insgesamt 593.

K. F. gestattet den Gff. Friedrich (II.), Philipp, Georg (II.), Otto (IV.) und Heinrich von Henneberg (-Römhild) und ihren Erben auf Vorbringen ihres Bruders Berthold, Anton von der sewle1 habe in alten Chroniken gefunden, daß die Vorfahren der Gff. von Henneberg Römer gewesen, ebenfalls von der sewle genannt worden und danach in teutschen lannden durch ihre erberkeit, Vernunft, Weisheit, gute Taten und andere Tugenden an den Namen und die Gft. von Henneberg gelangt seien, und ihnen und ihre Erben deshalb erlaubt, sich ebenfalls von der sewle zu nennen und dazu sein Wappen in Form eines roten Schildes, darauf eine mit einer goldenen Krone gekrönten weißen Säule2 zu führen, nach der Bestätigung durch Papst Paul II.3 die Führung von Namen und Wappen dieses Geschlechts neben dem der Gft. Henneberg und den Gebrauch in allen Angelegenheiten wie die anderen rechtgebornn Grafen des hl. römischen Reiches, namentlich als Siegel, Petschaft und Kleinod. K. F. gebietet deshalb allen Fürsten, Gff. etc. und Reichsuntertanen bei seiner und des Reiches schweren Ungnade die Beachtung der Namens- und Wappenverleihung.

Originaldatierung:
Am montag nach sannt Niclas tag.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.i.i.c. Joh(ann)es Rot Pat(aviensis) et Wrat(islawiensis) decan(u)s. - KVv: Rta Rudolfus Kayntzinger (Blattmitte); Hennenberg (rechter Blattrand).

Überlieferung/Literatur

Org. im Thür. HStA Weimar (Sign. Ernestinisches Gesamtarchiv, Urkunden n. 1360), Perg., anh. S ab und verloren. - Kop.: Zwei Abschriften in der Sammlung des Kanzlers Johann Friedrich von Koppenfels ebd. (Sign. StA, F n. 714, fol. 628-630 bzw. n. 698, fol. 337r-339v), beide Pap. (18. Jh.). - Vidimus des Abtes Johann von Veßra und des Amtmannes Friedrich von Obernitz vom 30. August 1549 im Thür. StA Meiningen (Sign. Gemeinschaftliches Hennebergisches Archiv, Urkunden n. 1411), Perg., rotes S des Abtes und olives S des Amtmannes in wachsfarbenen Schüsseln an Ps. - Vidimus des Abtes Johann von Veßra und des Hans Zufras zu Henfstädt vom 10. Februar 1552 ebd., n. 1412, Perg., rotes S des Abtes und wachsfarbenes S des Hans Zufras in wachsfarbenen Schüsseln an Ps. - Abschrift ebd., Kopialbuch n. 23, fol. 259r-260r, Pap. (15. Jh.). - Zwei Abschriften in der Sammlung Zinck ebd., Zinck-Mattenbergische Sammlung n. 56, fol. 270r-272r bzw. n. 96, fol. 415r-417r, beide Pap. (18. Jh.). - Abschrift im Thür. StA Rudolstadt (Sign. Geheimes Archiv, A VIII 6a n. 17 II, fol. 66r-67v), Pap. (19. Jh.). - Abschrift von Ernst Koch in der Thür. Landes- und Universitätsbibliothek Jena (Sign. Verein für thüringische Geschichte und Altertumskunde n. 40a, n. 432), Pap. (19. Jh.).

Druck: Disquisitio, HH, S. 613f.; Müller, Reichstagstheatrum 1 S. 247f.

Reg.: Chmel n. 5274; Schultes, Diplomatische Geschichte 1 n. 103 S. 608. Lit.: Schultes, Diplomatische Geschichte 1 S. 380-382; Hertel, Neue Landeskunde S. 527f.; Holtz, Friedrich III. und Thüringen S. 253.

Anmerkungen

  1. 1306 Antonio Colonna.
  2. 2Vgl. Schultes, Diplomatische Geschichte 1 S. 602f. n. 99.
  3. 3Vgl. ebd. S. 603 n. 100.

Registereinträge

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 10 n. 282, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1467-12-07_2_0_13_10_0_13242_282
(Abgerufen am 21.09.2020).