Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 10

Sie sehen den Datensatz 121 von insgesamt 593.

K. F. teilt seinem Schwager Kf. Friedrich (II.) von Sachsen mit, er könne den wegen der Türken auf sannd Michels tag schirstkomend (1454 September 29) einberufenen Tag, zu dem er ihn geladen hatte1, nicht in eigener Person wahrnehmen und entsende deshalb etliche Räte aus seinem Hof und andere Personen dorthin. Er fordert ihn auf, sich zu diesem Tag zu begeben und mit den anderen Anwesenden dafür Sorge zu tragen, daz den sachen löblich nachgegang(e)n werde.

Originaldatierung:
An phincztag vor des heyligen Krewtz tag exaltacionis.
Kanzleivermerke:
KVr: C.d.i.i.c. - KVv: Dem hochgebornen Fridirichen, hertzogen ze Sachsn, des heiligen römischen reichs ertzmarschalhen, lanntgraven in Duringen und marggraven ze Meissen, unserm lieben swager und churfürsten (Adresse, Blattmitte). - P(rese)nt(ata) Freib(er)g fer(ia) q(ua)rta po(st) Remig(ii) anno d(o)m(ini) etc. LIIIIto (1454 Okt. 2) (Empfängervermerk auf der Rücks.).

Überlieferung/Literatur

Org. im Thür. HStA Weimar (Sign. Ernestinisches Gesamtarchiv, Reg. E n. 6, Bl. 1), Pap., rotes S 18 als Verschluß rücks. aufgedrückt. Lit.: Kraus, Deutsche Geschichte 1 S. 314-317.

Anmerkungen

  1. 1Vgl. H. 10 n. 113.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 10 n. 121, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1454-09-12_1_0_13_10_0_13081_121
(Abgerufen am 18.11.2019).