Regestendatenbank - 184.914 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 10

Sie sehen den Datensatz 108 von insgesamt 593.

K. F. teilt seinem Schwager Kf. Friedrich (II.) von Sachsen mit, er könne den Tag, den er von sach wegen, die ganntz kristenhait antreffende nach Regensburg ausgeschrieben hatte1, nicht in eigener Person wahrnehmen. Er ernennt ihn und ettlich ander unser und des reichs fursten2 deshalb zu seinen Anwälten auf dem Tag und fordert ihn auf, sich unverzüglich nach Regensburg zu begeben und dort zusammen mit den anderen Geladenen sowie mit seinen vom ksl. Hof abgesandten Räten und sanntbotten zu beraten.

Originaldatierung:
An erichtag nach dem sontag Judica in der vasten.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.i.i.c. Vlricus Weltzli. - KVv: Dem hochgepornn Friderichen, hertzogen zu Sachssen, des heiligen romischen reichs ertzmarschalkch, lanntgraven in Doringen, marggraven zu Meissen, unserm lieben swager und kurfursten (Adresse, Blattmitte). - P(rese)nt(ata) Nuemburg fer(ia) sex(ta) infra octavas pasche anno d(o)m(ini) etc. LIIII (1454 April 26) umb den tag zu Regenspurg (Empfängervermerk auf der Rücks.).

Überlieferung/Literatur

Org. im Thür. HStA Weimar (Sign. Ernestinisches Gesamtarchiv, Reg. E n. 5, Bl. 1), Pap., rotes S 18 als Verschluß rücks. aufgedrückt.

Druck: RTA 19 n. 17,7. Lit.: RTA 19 S. 1-3; Kraus, Deutsche Geschichte 1 S. 311-314.

Anmerkungen

  1. 1Vgl. die im Januar 1454 ergangenen Ladungsschreiben in RTA 19 n. 14 sowie in den Regg.F.III. H.4 n. 230.
  2. 2Vgl. RTA 19 n. 17,6 und 17,7.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 10 n. 108, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1454-04-09_1_0_13_10_0_13068_108
(Abgerufen am 07.12.2019).