Regestendatenbank - 195.747 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 10

Sie sehen den Datensatz 72 von insgesamt 593.

Kg. F. teilt den Bürgermeistern und Bürgern der StädteCoburg, Königsberg, Hildburghausen, Eisfeld, Straufhain,Rodach, Sonneberg, Neustadt an der Heide und Ummerstadt mit,sein Schwager Hz. Friedrich (II.) von Sachsen habe ihn vonihrem durch Hz. Wilhelm (III.) von Sachsen vorgenommenen Verkauf an Apel (III.) Vitzthum unterrichtet1. Er gebietet ihnen unter Hinweis auf sein an Hz. Wilhelm ergangenes Mandat2, diesen zu veranlassen, seinem Rat zu folgen und die Verschreibung für nichtig zu erklären, damit beiden Brüdern, ihren Erblanden und Leuten nicht größerer Schaden geschehe, wan(n) was wir in den sachen tun, des sein wir pflichtig als ein oberist(er) lehenh(er)re und durch ir peider pestens willen.

Originaldatierung:
An montag vor sant Pauls tag conversionis.
Kanzleivermerke:
KVr: fehlt!

Überlieferung/Literatur

Org. im Thür. HStA Weimar (Sign. Ernestinisches Gesamtarchiv, Reg. D n. 463, Bl. 137, Pap., rotes S 11 rücks. aufgedrückt. - Kop: Org., das infolge einer fehlenden, nachträglich ergänzten Textpassage nicht ausgefertigt wurde, ebd., Bl. 138, Pap. (15. Jh.).

Erwähnt bei Mansberg, Erbarmanschaft 3 S. 315. Lit.: Koch, Bruderkrieg S. 129.

Anmerkungen

  1. 1Der Text ist bis hierhin inhaltlich weitgehend identisch mit H. 10 n. 71.
  2. 2Vgl. ebd. H. 10 n. 71.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 10 n. 72, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1448-01-22_2_0_13_10_0_13032_72
(Abgerufen am 28.11.2020).