Regestendatenbank - 195.747 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 10

Sie sehen den Datensatz 69 von insgesamt 593.

Kg. F. schreibt Hz. Wilhelm (III.) von Sachsen, er habe dessen schriftliches Ersuchen um Bezahlung des dringend benötigten Heiratsgutes für seine muemen und dessen Gemahlin (Anna) mit seinen Räten erwogen und dankt ihm für die bisherige Geduld. Die Ausrichtung habe sich zu seinem Bedauern weiter verzögert und er habe derzeit auch keinen Sinn dafür, weil die Ungarn sein und seines Vetters Kg. Ladislaus' Land Österreich ungeachtet laufender Verhandlungen mit großer Macht angegriffen und verwüstet hätten1 und er diese mit Hilfe Gottes und seiner Freunde und Getreuen nun zunächst aus dem Land vertreiben wolle. Anschließend will er die Bezahlung vornehmen, doch möge ihn Wilhelm dann noch einmal daran erinnern.

Originaldatierung:
An mitwochen vor sand Kathrein tag.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.r. - KVv: Dem hochgebornen Wilhelmen, herczogen zu Sassen, landgraven in Döringen und marggraven zu Meissen, unserm lieben oheim und fürsten (Adresse, Blattmitte).

Überlieferung/Literatur

Org. im Thür. HStA Weimar (Sign. Ernestinisches Gesamtarchiv, Reg. D n. 17, Bl. 124), Pap., rotes (wohl:) S 11 als Verschluß rücks. aufgedrückt (Spuren).

Vgl. H. 10 n. 71, n. 72, n. 73.

Anmerkungen

  1. 1Vgl. H. 10 n. 62.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 10 n. 69, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1447-11-22_1_0_13_10_0_13029_69
(Abgerufen am 28.10.2020).