Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 10

Sie sehen den Datensatz 29 von insgesamt 593.

Kg. F. setzt alle Kff. Fürsten, Gff. Freiherren, Ritter, Knechte, Stadtleute, Gemeinden und namentlich Eb. Dietrich von Mainz, Hz. Friedrich (II.) von Sachsen, die Pfgff. Otto (I.) und Ludwig (IV.) bei Rhein, die Mgff. Johann und Albrecht von Brandenburg sowie die Bürgermeister, Räte und Gemeinden der Städte Nürnberg, Frankfurt, Rothenburg, Windsheim und Schweinfurt von seinen kgl. Schreiben1 in Kenntnis und befiehlt ihnen, diejenigen Prälaten, Gff. Herren, Ritter, Knechte und Einwohner der Städte, Märkte und Dörfer des Stifts Würzburg, die seinem Spruch nicht nachkämen und dem Pfleger nicht huldigen wollten, zusammen mit deren Helfern zu bestrafen und zu Gehorsam zu bringen. Sie sollen außerdem dem Pfleger Beistand leisten, wenn dieser sowie das Stift und seine Untertanen bekriegt, beraubt oder geschädigt würden.

Originaldatierung:
Am frietag nach unnser(er) lieben Frauwen tag lichtewihe g(e)na(n)t (nach Kop.).

Überlieferung/Literatur

Org. noch nicht aufgetaucht, laut Kop. jedoch mit aufgedr. S. - Kop.: Abschrift im Thür. HStA Weimar (Sign. Ernestinisches Gesamtarchiv, Reg. B n. 676, fol. 10r-11v), Pap. (15. Jh.).

Druck: Müller, Reichstagstheatrum 1 S. 199f.

Reg.: Chmel n. 992.

Anmerkungen

  1. 1Vgl. H. 10 n. 28 u. n. 30.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 10 n. 29, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1442-08-17_1_0_13_10_0_12989_29
(Abgerufen am 27.05.2019).