Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 10

Sie sehen den Datensatz 11 von insgesamt 593.

Kg. F. lädt Reinhard (III.), Herr von Westerburg und Schaumburg, aufgrund der Klage Gf. Heinrichs (XXIV.) von Schwarzburg-Arnstadt-Sondershausen, Reinhard beeinträchtige ihn in seinem Anteil am Zoll zu Mainz in Höhe eines gewöhnlichen Turnosen, zu einem Rechtstag nach Aachen.

Überlieferung/Literatur

Org. und Kop. noch nicht aufgetaucht. Ergibt sich aus der durch den Archivar Johann Andreas Zeiz vorgenommenen Abschrift eines Briefes Reinhards von Westerburg an den Kg. vom 12. Juni 1442 im Thür. StA Rudolstadt (Sign. Geheimes Archiv, A VIII 7b n. 10, fol. 3r-4v), Pap. (18. Jh.)2.

Erwähnt bei Jovius, Chronicon S. 491.

Am 29. Juli 1442 wurde Reinhard von Westerburg der Turnosen am Mainzer Zoll durch Kg. F. bestätigt, siehe Chmel n. 821.

Anmerkungen

  1. 1Siehe zum Datum Anm. 2.
  2. 2In diesem Schreiben mit der Entschuldigung Reinhards von Westerburg, den Rechtstag in Aachen nicht besuchen zu können, wird der Empfang des kgl. Mandats am 11. Juni 1442 erwähnt.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 10 n. 11, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1442-06-11_1_0_13_10_0_12971_11
(Abgerufen am 26.05.2019).