Regestendatenbank - 184.914 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 1

Sie sehen den Datensatz 38 von insgesamt 156.

K. F. erlaubt der Stadt Lindau und deren Spital, auf ihren Gründen und Wassern Mühlen bauen zu dürfen, ungefährdet der Umsassen an deren Wasserflüssen, Mühlwassern, Mühlrecht und Gerechtigkeiten; die Mühlen sollen Reichslehen sein; Lindau und dessen Spital wird noch erlaubt, alle gemein Frevel, die kein Hochgericht antreffen, zu richten, es sey zu dem Giessen, zu Laymno oder anderswo auf ihren Gründen, und da der große und kleine Zehent zu Lynndemberg und alle Gerechtigkeit auch dem Spital gehören, sollen Pfleger und Richter des Spitals gemein Frevel auch hier richten bei Wahrung der Reichsrechte.

Originaldatierung:
An sannd Bartholomeus tag, des heiligen zwolfpotten.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.i. Vlricus Waltz. - KVr: Rta Stephanus Kolbeck (Blattmitte), Lyndaw privilegia von der mülen wegn und gerichtten etc. (linker Rand).

Überlieferung/Literatur

Org. im BayHStA (Sign. RU Lindau n. 553), Perg., S 15 mit rotem S 16 an purpur-grüner Ss. - Kop.: Kopialbuch d. 16. Jh., ebenda (Sign. RL Lindau 3) fol. 42v-43r, Pap. - Kopialbuch d. 18. Jh., ebenda (Sign. RL Lindau 2) S. 88-90, Pap. - Vidimus (Libell) K. Karls VI. v. 1715 Juli 12, ebenda (Sign. RU Lindau n. 1710) fol. 7v-8r, Perg.

Reg.: Chmel n. 2924; Würdinger, Urkunden-Auszüge Lindau S. 73.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 1 n. 38, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1452-08-24_2_0_13_1_0_9010_38
(Abgerufen am 05.12.2019).