Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 1

Sie sehen die Regesten 1 bis 50 von insgesamt 156

Anzeigeoptionen

Friedrich III. - [RI XIII] H. 1 n. 1

1440 Juni 5, Wiener Neustadt

Kg. F. quittiert der Stadt Lindau die am Martinstag fällige Stadtsteuer für 1439 in der Höhe von 200 Pfund Haller, die an Gf. Ludwig (XII.) von Oettingen zu entrichten sind.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 1 n. 2

1440 September 4, Wiener Neustadt

Kg. F. bestätigt der Stadt Memmingen alle Rechte und Privilegien und befiehlt deren Beachten bei einer Pön, wie sie insgesamt in allen diesen Privilegien angeführt ist.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 1 n. 3

1440 September 4, Wiener Neustadt

Kg. F. bestätigt der Stadt Kaufbeuren alle Rechte und Privilegien und befiehlt deren Beachten bei einer Pön, wie sie insgesamt in allen diesen Privilegien angeführt ist.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 1 n. 4

1440 September 4, Wiener Neustadt

Kg. F. bestätigt der Stadt Kempten alle Rechte und Privilegien und befiehlt deren Beachten bei einer Pön, wie sie insgesamt in allen diesen Privilegien angeführt ist.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 1 n. 5

1440 September 10, Wiener Neustadt

Kg. F. belehnt auf Bitten der Stadt Kaufbeuren intragerswise Konrad Endorffer den Jüngeren und Jörg Spleisen, Bürger zu Kaufbeuren, mit der Elspan mulen zu Kaufbeuren, wofür diese Jörg Lewen, Bürger zu Ulm, den Lehenseid leisten.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 1 n. 6

1441 September 25, Graz

Kg. F. bestätigt auf Bitten des Gf. Heinrich von Montfort den Gff. Heinrich, Rudolf, Hawg und Ulrich alle Rechte und Privilegien, besonders die fryen lutte uff Luttkircher haide, und befiehlt das Beachten dieser Rechte bei einer Pön, wie sie insgesamt in allen diesen Privilegien angeführt ist.

...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 1 n. 7

1442 Februar 2, Graz

Kg. F. bestätigt der Stadt Lindau alle Rechte und Privilegien, doch unserm loblichen hause Osterreich an seinen herrscheften und guettern, ob sy der icht innehieten, unvergriffenlich on geverde1, und befiehlt das Beachten dieser Privilegien mit Wiederholung des Vorbehalts, daß die Rechte des...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 1 n. 8

[Vor 1442 April 7], [-]

Kg. F. befiehlt Bartholomäus Truchseß von Pommersfelden, Landrichter und Urteilsprecher des Landgerichts des Burggrafentums Nürnberg wegen der Klage des Anshalm von Yberg gegen die Reichsstädte Memmingen, Dinkelsbühl und deren Bundesgenossen, da diese zu Recht und zeitgerecht an ihn appelliert...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 1 n. 9

1442 April 7, Innsbruck

Kg. F. schreibt allen Reichsuntertanen, daß Anselm von Yberg gegen die Reichsstädte Memmingen, Dinkelsbühl und deren Bundesgenossen beim Landgericht des Burggrafentums Nürnberg Klage erhoben habe, das aber nicht zuständig sei. Die Städte hätten deshalb rechtzeitig an ihn (Friedrich) als...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 1 n. 10

1442 April 23, Augsburg

Kg. F. bestätigt auf Bitte des Wolfli Renner, der einen besiegelten Brief vorlegte, den Ausspruch des Heinrich Phanner, Bürger zu Lindau, im Prozeß zwischen Wolfli Renner einerseits und Hans Mair, genannt Bub, und Hans Klafner andererseits wegen des Wassers, das in der Gasse bei dem Roten Moos...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 1 n. 11

1442 Juni 4, Frankfurt

Kg. F. schreibt allen Reichsuntertanen, daß Anshelm von Yberg gegen die Reichsstädte Ulm, Memmingen, Donauwörth, Dinkelsbühl, Nördlingen, Bopfingen, Leutkirch, (Schwäbisch-)Gmünd, Kaufbeuren, Rothenburg ob der Tauber, Kempten, Giengen und Aalen beim Landgericht des Burggrafentums Nürnberg Klage...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 1 n. 12

1442 Juli 24, Frankfurt

Kg. F. bestätigt der Stadt Memmingen alle Rechte und Privilegien und befiehlt deren Beachten bei einer Pön, wie sie insgesamt in allen diesen Privilegien angeführt ist.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 1 n. 13

1442 Juli 24, Frankfurt

Kg. F. bestätigt der Stadt Kempten alle Rechte und Privilegien und befiehlt deren Beachten bei einer Pön, wie sie insgesamt in allen diesen Privilegien angeführt ist.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 1 n. 14

1442 Juli 24, Frankfurt

Kg. F. bestätigt der Stadt Kaufbeuren alle Rechte und Privilegien und befiehlt deren Beachten bei einer Pön, wie sie insgesamt in allen diesen Privilegien angeführt ist.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 1 n. 15

1442 August 10, Frankfurt

Kg. F. bestätigt der Stadt Lindau alle Rechte und Privilegienund befiehlt deren Beachten bei Androhung der Acht.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 1 n. 16

1442 Dezember 6, Feldkirch

Kg. F. gibt der Stadt Lindau, den ihren und den Eigenleuten des Spitals das Recht, weder vor dem Hofgericht, noch dem Landgericht zu Rottweil oder einem anderen Landgericht oder Gericht außerhalb der Stadt Lindau beklagt zu werden. Klagen an die Stadt Lindau selbst sollen in den Städten...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 1 n. 17

1442 Dezember 6, Feldkirch

Kg. F. quittiert der Stadt Lindau die am Martinstag fällige Stadtsteuer in der Höhe von 100 Pfund Pfennig und sagt sie für die Stadtsteuer der Jahre 40, 41 und 42, da sie usrichtung und ein gantz benugen getan hat, für diese drei Jahre quitt, ledig und los.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 1 n. 18

1443 Mai 23, Wien

Kg. F. verbietet allen, die eine Wegmeile um Kempten sitzen und den Einwohnern der Stadt Kempten, Märkte an ungewöhnlichen Stätten, da nicht gefrijt merckte sind, mit korn und andern dingen, aufzusuchen, wodurch der Markt der Stadt Kempten geschwächt werde, und befiehlt der Stadt Kempten,...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 1 n. 19

1443 Mai 23, Wien

Kg. F. befiehlt der Stadt Kempten, sie solle nicht mehr gestatten, daß ungewöhnliche Straßen benützt und die rechten Landstraßen gemieden werden, um den Zoll der Stadt Kempten zu umgehen, und er ermächtigt die Stadt, alle zu veranlassen, die gemeine Landstraße zu befahren.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 1 n. 20

1443 Mai 24, Wien

Kg. F. gibt der Stadt Kempten die Freiheit, daß ihr, wenn sie unwissentlich Geächtete beherbergt, kein Schaden entsteht, doch müssen Geächtete ausgeliefert oder es muß wenigstens einer Klage stattgegeben werden, und befiehlt das Beachten dieses Privilegs unter Androhung der Acht.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 1 n. 21

[Vor 1444 Juni 23], [-]

Kg. F. beauftragt den Jakob Truchseß zu Waldburg, des Reichs Landvogt zu Schwaben, den Streit zwischen den Brüdern Konrad und Pentellin von Haimenhofen einerseits und ihrem Vetter Hans von Haimenhofen und der Stadt Kempten andererseits zu schlichten.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 1 n. 22

1444 Dezember 21, Wiener Neustadt

Kg. F. befiehlt der Stadt Lindau, die am Martinstag fällig gewesene gewöhnliche Steuer an B. Peter von Augsburg zu entrichten und damit nicht zu säumen, wan er ettlich unser merklich geschefft damit ausrichten sol, und quittiert diese Steuer.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 1 n. 23

1447 April 23, Kempten

Kg. F. gestattet der Stadt Lindau, daß Schädliche, Mann oder Weib, die vor ihr Gericht kommen, bey denen die wahre schuld und der rechtschub nicht funden werde, wenn sechs ehrbare Männer den Eid leisten und der Kläger als siebenter den Eid leistet, überkommen werden können.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 1 n. 24

1447 Mai 26, Graz

Kg. F. erlaubt Heinrich von Ysenburg {Eisenburg} dem Älteren, eine Mühle an der Ferigstaig, genant Egelsee, zwischen Buschaim und Haymertingen gelegen, auf seinem eigenen Grund und Boden und an seinem Wasserfluß zu bauen, belehnt ihn mit der Mühle und befiehlt, deshalb dem Gf. Konrad von...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 1 n. 25

1447 Juni 16, Graz

Kg. F. erlaubt der Stadt Memmingen, mit rotem Wachs zu siegeln und befiehlt das Beachten dieses Privilegs mit Androhung der Acht.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 1 n. 26

1447 September 19, Wien

Kg. F. wiederholt die Botschaft der Stadt Kempten, er (Friedrich) habe der Stadt erlaubt, einen neuen Weg durch den Kempter Wald als gemeine Landstraße zu bauen; das sei nun geschehen zum gemeinen Nutz des Landes, aber auch notwendig gewesen, da die alte Straße tief und unweglich ist und es...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 1 n. 27

1448 April 8, Wiener Neustadt

Kg. F. quittiert der Stadt Lindau die für die letzten drei Jahre, nämlich für 45, 46 und 47 fällig gewesene und bezahlte Stadtsteuer.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 1 n. 28

1448 Mai 8, Graz

Kg. F. schreibt der Stadt Nördlingen, Gf. Ulrich von Oettingen habe berichtet, Nördlingen hätte zusammen mit Dinkelsbühl und Bopfingen Unwillen und Forderung gegen ihn vorgenommen, worauf er zusammen mit Mgf. Albrecht von Brandenburg genug erboten habe vor König oder Kurfürsten und Fürsten,...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 1 n. 29

[Vor 1449 Januar 10], [-] 1

Kg. F. befiehlt Hz. Albrecht (III.) von Bayern, im Streit zwischen Gf. Ulrich von Oettingen und der Stadt Nördlingen an seiner Stelle ein Urteil zu fällen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 1 n. 30

1449 Januar 10, Wiener Neustadt

Kg. F. schreibt den Städten Nördlingen, Dinkelsbühl und Bopfingen, daß er befohlen habe, gegen Gf. Ulrich von Oettingen nichts zu unternehmen1, und daß er dann Hz. Albrecht (III.) von Bayern an unser statt bevolhen habe2; dementsprechend sei dann alles durch die von Nürnberg als Vertreter der...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 1 n. 31

[Vor 1449 Mai 7], [-]

Kg. F. ermächtigt Gf. Heinrich von Lupfen, in seinem Namen im Streit zwischen der Stadt Lindau und Hans Lantrichter zu entscheiden.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 1 n. 32

1449 Mai 7, Wiener Neustadt

Kg. F. widerruft die Gf. Heinrich von Lupfen gegebene Vollmacht1, im Streit zwischen der Stadt Lindau und Hans Lantrichter im Namen des Königs ein Urteil zu fällen, und zieht die Sache wieder an sich.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 1 n. 33

1451 März 3, Wiener Neustadt

Kg. F. bestätigt, daß im Streit Nördlingens, vertreten durch den Stadtschreiber Conrat Vischer, einerseits und Friedrich Murachers andererseits, mit dem das königliche Kammergericht und die Westfälischen Gerichte befaßt wurden, ein bericht betaidingt und beslossen ist und daß alle Urteile und...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 1 n. 34

1452 März 19, Rom

K. F. verschreibt dem Ritter Marquart Brisacher1 wegen getreuer Dienste die Stadtsteuer zu Lindau, die in der Höhe von 100 Pfund Pfennig am Martinstag alljährlich fällig ist, und befiehlt, die Steuer bis auf Widerruf dem Marquart gegen dessen Quittung zu geben2. Versigelt mit unserm kuniglichem...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 1 n. 35

1452 März 20, Rom

K. F. bestätigt der Stadt Lindau alle Rechte und Privilegien und befiehlt deren Beachten bei einer Pön, wie sie insgesamt in allen diesen Privilegien angeführt ist.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 1 n. 36

1452 März 20, Rom

K. F. bekundet, daß Hawg und Ulrich, Gff. von Monfort, um die Bestätigung aller ihrer Rechte und Privilegien, und nemlichen, die fryen lüt uff Luttkircher haide mitt iren zugehörungen, die wyllund ir vordren von unnsern vorfaren am reych erworben1, bißher gehapt, herrbracht und geprucht haben...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 1 n. 37

1452 August 24, Wiener Neustadt

K. F. erlaubt der Stadt Lindau wegen ihrer Verdienste, die sie besonder in unserm zuge gen Rome, unser keyserlich crone zu emphahen, getan haben, mit rotem Wachs zu siegeln und einen trommetter mit der statt Lynndaw banyr und wappen an derselben trommeten zu haben.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 1 n. 38

1452 August 24, Wiener Neustadt

K. F. erlaubt der Stadt Lindau und deren Spital, auf ihren Gründen und Wassern Mühlen bauen zu dürfen, ungefährdet der Umsassen an deren Wasserflüssen, Mühlwassern, Mühlrecht und Gerechtigkeiten; die Mühlen sollen Reichslehen sein; Lindau und dessen Spital wird noch erlaubt, alle gemein Frevel,...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 1 n. 39

1452 August 24, Wiener Neustadt

K. F. quittiert der Stadt Lindau die jeweils am Martinstag fällige Stadtsteuer der vergangenen drei Jahre und des laufenden Jahres in der Höhe von je 100 Pfund Pfennig, insgesamt 400 Pfund Pfennig, die sie zu unser selbs hannden geraicht und beczalt haben .. An sant Bartholomeus tag, des...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 1 n. 40

1452 August 26, Wiener Neustadt

K. F. wiederholt als Kaiser seine der Stadt Lindau 1442 Dezember 6 gegebene Gerichtsfreiheit1.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 1 n. 41

1452 August 26, Wiener Neustadt

K. F. schreibt Hz. Ludwig (IX.) von Bayern, daß Werner von Parsberg, Schultheiß zu Nürnberg, wegen des Urteils des Landgerichts zu Sulzbach gegen ihn (den Werner) und für Peter Harsdorffer, Bürger zu Nürnberg, an uns berufft und geappellirt habe; da aber jeder, der um Recht anruft, dieses...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 1 n. 42

1452 Dezember 13, Wiener Neustadt

K. F. befiehlt auf Klage der Stadt Lindau, daß deren Bürger und des Spitals daselbst Leute in weltlichen Sachen vor dem bischöflichen Hofe zu Konstanz beschwert werden, dem B. Heinrich von Konstanz, die von Lindau nicht weiterhin gegen deren Freiheiten1 in weltlichen Sachen mit seinem...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 1 n. 43

[Vor 1453 Januar 9], [-]

K. F. ladet die Stadt Lindau wegen ihres Streites mit dem Gf. Ulrich von Montfort zu einem Gerichtstag nach Buchhorn.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 1 n. 44

[Vor 1453 Januar 9], [-]

K. F. ladet Gf. Ulrich von Montfort wegen seines Streites mit der Stadt Lindau zu einem Gerichtstag nach Buchhorn.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 1 n. 45

1453 Januar 9, Wiener Neustadt

K. F. schreibt Hz. Albrecht (VI.) von Österreich, daß er im Streit, zwischen Gf. Ulrich von Montfort und der Stadt Lindau beide Parteien nach Buchhorn geladen habe und wir beden tailen rechtag darauf für uns gesetz haben nach lut unser kaiserlichen ladungbrieve1 auf baider seit, darumb...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 1 n. 46

1453 Oktober 31, Wiener Neustadt

K. F. schreibt der Stadt Lindau, er habe erfahren, daß diese Pfarrkirchen, Kapellen und Altäre der Stadt und des Spitals verleihen dürfe, berichtet, daß Hanns Bützel ettliche Söhne habe, die für priesterliche Würden geeignet wären, und bittet mit Hinweis auf die kaiserlichen Ersten Bitten, die...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 1 n. 47

1454 Januar 16, Wiener Neustadt

K. F. bestätigt der Stadt Kempten alle Rechte und Privilegien und befiehlt deren Beachten bei einer Pön, wie sie insgesamt in allen diesen Privilegien angeführt ist.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 1 n. 48

1454 Januar 30, Wiener Neustadt

K. F. bestätigt der Stadt Kaufbeuren alle Rechte und Privilegien und befiehlt deren Beachten bei einer Pön, wie sie insgesamt in allen diesen Privilegien angeführt ist.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 1 n. 49

1454 Februar 5, Wiener Neustadt

K. F. bestätigt der Stadt Memmingen alle Rechte und Privilegien und befiehlt deren Beachten bei einer Pön, wie sie insgesamt in allen diesen Privilegien angeführt ist.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 1 n. 50

1454 Februar 13, Wiener Neustadt

K. F. ermächtigt Bürgermeister und Kleinen Rat zu Ravensburg, den vom Bürgermeister und Rat zu Lindau dem Kaiser gemeldeten Streit zwischen dem Frauenkloster zu Lindau und der Stadt von der Kellenhove wegen, die von dem heiligen reich ein satz sein, zu schlichten unter Wahrung der Reichsrechte....

Details