Regestendatenbank - 196.301 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] Suppl. 1

Sie sehen den Datensatz 9 von insgesamt 348.

Hz. M. versichert allen Prälaten, Klöstern, Gotteshäusern, Bannerherren, Rittern, den Städten Löwen, Brüssel, Antwerpen, ’s-Hertogenbosch und Maastricht, den vrijheden, der Ritterschaft und den bancken1 onser stad ende lands van Limborch sowie allen weiteren Berechtigten und Untertanen der Hztt. Brabant und Limburg und der lande van Ouermaze2, denen er anläßlich seiner blijden incompste3 ihre Privilegien bestätigt hatte, die entsprechenden Urkunden, die er, da sein eigenes Siegel noch nicht angefertigt sei, mit dem z. Zt. noch in diesen Hztt. gebräuchlichen gesiegelt hatte, bis zum kommenden Osterfest mit seinem persönlichen brabantischen Siegel siegeln zu wollen.

Originaldatierung:
Vyf daige in decembri.
Kanzleivermerke:
KVr: By mynen heere den hertoghe. – By waeren van synen raede die bisshcop van Mets, die heere van Chimay, ierste kamerlinck, die greve van Nassouw, heere te Witzbaden, meester Jan vander Bruuemen, her van Wierre, hooft vanden voerscr[euen] raide, meester Geldolf vander Noot, cancelleir van Brabant, die heere van Bersele, heer Robrecht Cottereau, ridere, ende meer andere; Ja. Hujoel (nach Kop.).

Überlieferung/Literatur

Kop. im AGR/AR Brüssel (Sign. Mss. div. 297v) (16. Jh.); mnl.

Anmerkungen

  1. 1 schepen- (Schöffen-) oder dingbanken oblag im Land zwischen Maas und Rhein und weiten Teilen des Hzt. Limburg die Rechtsprechung.
  2. 2Vgl. n. 8, Anm. 2.
  3. 3Vgl. ebd. mit Anm. 1.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] Suppl. 1 n. 9, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1477-12-05_2_0_13_0_2_9_9
(Abgerufen am 19.10.2021).