Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

Chmel, Regesta Friderici, Anhang

Sie sehen den Datensatz 45 von insgesamt 133.

Lehenbrief für Dietrich von Palle.

"Wir Friedrich etc. bekennen etc. daz für uns komen ist unser und des richs lieber getruer Dietrich von Palle und hat uns diemuticlich gebeten, das wir im und seinen erben solich erb und gut, die Hans von der Rope seiner muter echter und rechter bruder nach tod verlassen hat und die auf sein muter und darnach uff in nach lautt solicher frihait die wir der ritterschafft in Lyfland verlihen und gegeben haben als den nechsten und rechten ergen komen und gevallen und under dem bischoff von Dorpte gelegen sind und die derselb bischoff von Dorpte und sein vorfarn und capitl von unserer und des richs panir genomen und zu der kirchen von Dorpte und iren handen geczogen hand. Item und sein vatterlich erbe und gut als desselben seins vaters vormunder zu den zeiten, als sy en in vormunderschafft hatten im abgeczogen und zu iren hannden behalten hannd und die in dem bistum von Osel gelegen sind, als ein Romischer kunig zu lehen gnediclich gerokeden zu verleihen. Des haben wir angesehen desselben Dietrichs von Palle diemutige bete und ouch die getruen und annemen dinst die er uns und dem rich getan hat und hiernach in zu komen zeiten wol tun sol und mag. Und haben darumb mit wolbedachtem mute gutem rate und rechter wissen solich vorgemelt seins vaters mutters und oheimes verlassen erg und gut als Hymaner Ylmeyerne und das Winrich von Hosden besiczet wie sey den mer geheyssen sind und was yedes ist und wa die gelegen sind und ouch wes der vorgeschribn byschoff von Darpte sein vorfarn und capitel von unser und des richs panir abgeczogen haben sy sein kaufft oder ungekaufft und nemlich dise nachgeschriben guter Mehaus Kiriempe Weissesee mit aller zugehörung, Heydorns hof Rönnenhof Brabelshof und was der furter mer ist, wie sy gehaissen oder wa sy gelegen sind nichtes ausgenomen und alles was er von seiner muter bruder wegen eigen kan oder mag wa das gelegen ist mit allen eren rechten nuczen und zugehörungn nicht ausgenomen im und seinen erben zu rechten lehen gelihn und leihen im die ouch wissentlich in krafft diss brieves was wir im dann daran leihen sollen und mogen von rechts wegen das er die von uns und dem rich zu lehen haben soll etc. Darauf er uns gewondlich gelubde und eyd getan hat. etc. Datum in sacto Vito in Karinthia an mittichn post trium regnum anno xliiii."

Chmel n. 1589

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

Chmel, Anh. n. CA-45, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1444-01-08_1_0_13_0_1_45_CA45
(Abgerufen am 25.09.2018).