Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

Chmel, Regesta Friderici, Anhang

Sie sehen den Datensatz 36 von insgesamt 133.

Gestattung eines Zolles vom Naumburger Bier.

"Wir Friedrich etc. bekennen etc. das uns die hochgebornen Friedrich und Wilhelm geburder herczoge zu Sassen etc. durch ir erbere botschafft haben erzelen lassen wie iren lannden von dem biere so zu der Newemburg uss in und durch ire lannde gefurt werde merklicher schade geschee und dieselb stat durch das bier so uffneme das zu besorgen sei sy möchten die leng ir herscheffte abhenndig werden, als das nit vor langen zyten gescheen sey gewest und wann uns nu die obgenantn unsere liebe oheim und swegere bitten hant lassen das wir in gönnen und erlauben wollen von solichem bier so dann von der Newenburg in und durch ir lannd gefürt werde von iglichem fuder czweliff grosschen an iren zollen und gelaiten zu zolle zu nement, des wir also ir bete ouch ir manigveltige dinst so sy und ir vordern uns und unsern vordern aller löblicher gedechtnuss getan hant und noch wol tun sollen und mogn angesehen haben und in und iren erben also von Romischer kunig macht gonnen und erlauben, das sy soliche czweliff grossen und nit mer von einem iglichen fuder biers von der Newemburg in und durch ire lannd gefürt zu zolle nemen sollen und mogen und confirmiern und bestettigen in das in krafft und macht diss briefs angeverde. Mit urkund etc. sub maiestate. Datum ut supra. Wilhelm Tacz."

Chmel n. 1418

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

Chmel, Anh. n. CA-36, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1443-04-28_2_0_13_0_1_36_CA36
(Abgerufen am 23.06.2018).