Regestendatenbank - 188.480 Regesten im Volltext

Chmel, Regesta Friderici

Sie sehen den Datensatz 6870 von insgesamt 8972.

bestätigt auf Bitte des "Hertt" Weiss einen Schiedspruch, welchen Graf Johann von Spanheim der jüngere im Jahre 1390 am 25. July zwischen Heylman, Conz, Seyfried und Henne, Gebrüdern von Speir einerseits, Heinz und Conz Weiss, Gebrüder, andererseits und Henne Schilder und Lemchin, Brüder, dritterseits, in Betreff des Dorfes und Gerichtes Fechenheim erlassen hat. (Lehensgemeinschaft). Pön 20 Mark Goldes.

(Aus des von Spanheim Spruchbriefe:) "Erkennen wir wie wol die vorgenantn gebrüder von Speyr das obgenant dorff und gericht zu Feehenheim mit aller zugehörung vormal vom reich zu lehen empfanngn han, so han wir sy doch mit ir aller parthey willn und wissen fruntlich entscheiden und gerichtet, also daz sy bei dem lehen mit namen ir igliche parthey bey irem teil in gemeinschafft siczn sollen nach lehenssrecht, doch were es das yemands in der obgenantn parthey und steme einer oder mer abgingen on leibs lehensserben, so sollen die lehen gefallenn furter an die anndern ganerben under der parthey und stame, die darinne in gemeinschafft siczen nach lehens recht. Wer es auch das der parthey und stame einer zumal auszsturbe on leibs lehensserben, so sollenn die lehen furter gefallen an die anndern ganerbn und steme nach lehenssrecht als dickh des not geschicht ..."

Überlieferung/Literatur

S. 136.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

Chmel n. 6868, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1474-05-12_3_0_13_0_0_6867_6868
(Abgerufen am 29.03.2020).