Chmel, Regesta Friderici

Sie sehen den Datensatz 6196 von insgesamt 8972.

verleiht dem Balthasar von Weittemül für sich und seinen Vetter Sigmund ihre Reichslehen und bestätigt ihre Privilegien. Pön 50 Mark Goldes.

"nemlich einen thurnus zu Sels auf dem zolle mit dem knappen gellt. Item zu Hagenaw in der burg ein hausz das da stosset auf die cappellen und reichet hindn auf die mater gegen der mülen, davon sy und ir erbn unser und des reichs burgleutt zu Hagnaw sein sollent. Item die mülen enhalb auf der Matern nebn des brobsts zum alten spital mülen daselbs. Item ein haws in derselben burge gelegen genannt zu der newen münczn zwischen der herrschaft von Liechtenberg und Wenndeling von Esche und raichet hindn auf die Mater vornen auf die strasz. Item ein hawsz in derselbn burge genannt zum Stahel raichet hindn auf die Mater und vornen auf die strasz, zwischen der herrschaft von Liechtemberg und des vogten hawsz, Item einen garten enhalb der Mater neben Frisch Clesel burger zu Hagnaw. Item fünffunddreissig mannsmaten gelegen obwenndig der stat zu Hagnaw. Item die Wachsensteineraw gelegen im Schirriet. Item vierczig mannsmaten gelegen in dem Schirriete genannt die Cronenberg. Item einen dinghof zu Hagelhofen mit seiner zugehörde. Item einen dinghof zu Witbruch mit seiner zugehörde. Item einen hof zu Lintberg in Costennczer bisthumb auf dem Reine. Item fünffzehn mannsmatn, die man nennet die Mülenaw gelegn in dem Schirriet. Und das halbteil zu Huneberg mit seiner zugehörde, so weilent ir vetter Wenczlaw von der Weittenmül anstat sein selbs und als treger weilent Hannsen sein bruders, ir und weilent Melchiorn von der Weittenmül seins vetters von uns in kunigklichn wirden zu lehen empfangn het und von denselbn irn vettern erblich auf sy gefalln wern. Auch darczu siben fuder weingellts und fünff acker reben zu Ehenheim, die sy allein von dem oberurtn Wenczlaw von der Weittenmül ererbt, mitsambt allen und yglichen lehenschaftn, so in von uns und dem heiligen reich zu lehen zu empfahn geburten ausgeschidn und vorbehaltn unserm und des reichs liebn getrewen Heinrichen und Hannsen gebrüdern den Egkbrechtn von Dorenkeim irn vettern auf den vorgeschribn stuckn und güttern allen den vierdtn teil so sy und die obgenanten ir vetter von der Weittenmül denselbn Egkbrechtn von Dorenkeim mit verwilligung weilent unsers vorfarn am reich K. Sigmunds in gemeinschaft derselben gutter ir lebtag mit ine zu gebrauchn ubergegebn ..."

Überlieferung/Literatur

R. 22.

Registereinträge

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

Chmel n. 6194, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1471-02-12_1_0_13_0_0_6193_6194
(Abgerufen am 28.05.2022).