Regestendatenbank - 194.358 Regesten im Volltext

Chmel, Regesta Friderici

Sie sehen den Datensatz 6065 von insgesamt 8972.

K. Friedrich verleiht dem Martin, Herrn zu Stauffen, Marschall des Herzogs Sigmund von Oesterreich und seinen männlichen Lehenserben seine Reichslehen.

"die dorffere Premgarten und Grisheim im Breysgaw gelegen" mit Zugehör; "auch einen uberfar des Reins, Reinpruckn, vischwaiden wassern und wasserrunsse ... so von uns und dem heiligen reiche zu lehen ruren und weillent sein vordern von Stauffen von dem heiligen reiche zu lehen gehabt habn. Auch ein mül zu Weinstat auch im Breyszgaw gelegen mitsambt der mulstat so an unser als Romischen keyser gunst wissen und willen gepawen ist und yecz der chomentheur des hawsz zu Freyburg und Heyterszheim im Breysgaw sann Johannsordens innhat und darzu hohe und nidre gericht mit allen fellen und gerechtickeiten darein gehorend des dorffs Tunsel, die biszher von uns und dem heiligen reich unerkannt und unempfangn gehalten und gepraucht desshalben die vermeltn stuck alle und yede uns und dem heiligen reich verfallen sein als unser und des heiligen reichs verswigen vermant lehen und verfallen gut ..."

Überlieferung/Literatur

R. 9.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

Chmel n. 6063, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1470-06-25_1_0_13_0_0_6062_6063
(Abgerufen am 13.07.2020).