Regestendatenbank - 196.301 Regesten im Volltext

Chmel, Regesta Friderici

Sie sehen den Datensatz 6050 von insgesamt 8972.

gibt der Reichsstadt Frankfurt am Main die Freyheit, dass der Magistrat die verlassen stehenden oder baufälligen Häuser nach Verlauf einer bestimmten Zeit zu Handen der Stadt nehmen dürfe. Pön 50 Mark Goldes.

"Also was öder oder pawfelliger hewser und hofstettn in der gemelten irer stat ligen oder künfticlich wurden, daz sy dann den so die zusteen oder daran mit eigenschaft oder zinsen vermeynen gerechtikeit zu habn und gegenwürtig sein, gebiettn oder ob sich der mit eigenschaft und gerechtikeit meinet annemen oder dieselbn den solich gerechtikeit zu stundn nicht in lannd noch wissennlich zu vinden wern, in irer stat mit offenbarn ruff verkundn, sölhe hewser und hofstettn in jarsfrist dem nechsten zu pawen und in zimlich wesen zu bringen und zu halten, wo aber sölhs in derselben zeitt nit beschehe, alsdann dieselbn hewser und hofstett zu ir und gemeiner stat hanndn und gewaltsam ziehen und nemen und dann die zu irer und der stat nucz und notturft pawen oder anndern zu pawen verkauffen oder hingeben und die dannoch in in innhaben nuczn und niessen sollen und mögen und damit gegen niemand nichts verschuldt oder verwürckt haben, noch darumb annttwort zu gebn schuldig sein, oder deshalb angelangt werdn in einich weise. Und gebiettn darumb ..."

Überlieferung/Literatur

R. 54.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

Chmel n. 6048, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1470-06-05_2_0_13_0_0_6047_6048
(Abgerufen am 14.04.2021).