Chmel, Regesta Friderici

Sie sehen den Datensatz 5860 von insgesamt 8972.

K. Friedrich verleiht dem Heinrich Hünenberger und seinen ehelichen Leibeserben ein Wapen.

"Mit namen einen gelben schilde darinne in grunde ein grüner dreyegketer berg steende darauf ein swarczer wider mit weissen hornern geschikchet zu dem lauff und auf dem schilde einen helme geczirt mit einer swarczen und gelbn helmdeckn, darauf ein halb vorderteil eins wider mit farben und schikchungen als in dem schilt ..."

Überlieferung/Literatur

Q. 205.

Nachträge

Nachträge (1)

Nachtrag von Thomas Schmid, eingereicht am 25.11.2009.

Die entsprechende Urkunde liegt unter der Signatur FA von Wattenwyl B 70 (1) in der Burgerbibliothek Bern. Der Name des Empfängers wird darin als Hünenberg wiedergegeben. In der Mitte der Urkunde ist ein quadratisches Feld für das Wappen leer gelassen, dieses ist jedoch nicht ausgeführt.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

Chmel n. 5858, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1469-12-16_1_0_13_0_0_5857_5858
(Abgerufen am 17.04.2024).