Regestendatenbank - 196.301 Regesten im Volltext

Chmel, Regesta Friderici

Sie sehen den Datensatz 4315 von insgesamt 8972.

K. Friedrich verleiht dem Ludwig Weis von Feuerbach dem Jüngern für sich und seinen Vetter Ludwig, Sohn des Eberhard Weis von Feuerbach, ihrer ererbten Reichslehen.

"- Mit namen die burkch zu Dorheim mit iren begriffen mawern grebn zewnnen, auch das hawsz und hofe daran gelegen und darczu gehörende, ein virtail an dem zehenden zu Geilenhausen, ein dritteil an dem klein zehenden der in das deutsch hawse zu Geillnhausen gevallet genant an dem Küngstuke den hofe Heiler in Selbolder gericht gelegn auf der Lauternlachen die ekcher in dem tiergarten vor Frideberg gelegen, anderhalb hube landesz zu Holczhausen, das gericht und richterambt zu Bienheim und darczu einen achtenden teil an dem zehenden zu Geilnhausen, der ettwen der Blumichin gewesen ist ..."

Überlieferung/Literatur

Q. 31.

Nachträge

Nachträge (1)

Nachtrag von , eingereicht am 28.01.2011.

Es dürfte sich hier um Herren von Fauerbach(nicht Feuerbach)handeln.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

Chmel n. 4313, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1465-12-13_2_0_13_0_0_4312_4313
(Abgerufen am 12.04.2021).