Regestendatenbank - 196.301 Regesten im Volltext

Chmel, Regesta Friderici

Sie sehen den Datensatz 4271 von insgesamt 8972.

verleiht dem Herzog Wilhelm von Sachsen für sich und sein Haus seine Lehen und Regalien.

"- Als dem hochgebornen Wilhelm herczogen zu Sachsen, landgraven in Doringen und marggraven in Meissen unserm lieben swager und fürsten umb emphahung willen seiner lehen und regalia, die er von uns und dem heiligen reiche hat uns persondlich zu besuchen hette gebürt, daz derselb herczog die edeln ersamen unnser und reichs lieben getreuen Heinrichen hern zu Gera, Petern Knorrn lerer geistlicher rechten brobst zu Wetzflar und Hansen von Kuczleuben ritter seine rette und machtboten zu uns geschickt und uns fürbringen hat lassen, warumb er zu disen zeiten persondlich nicht zw uns komen müge und diemütclich biten daz wir im sein lehen und regalia seiner fürstenthumb und lannde in sunderheit das kurfurstenthum zu Sachssen mit den erczmarschalhambt und der kure dem hochgeborn Ernste des heilign reichs erczmarschalk auch in besunderheit und demselben herzcogen Ernste für sich selbs und als lehentrager des hochgebornen Albrechts herczogen zu Sachssn landtgraven in Döringen und marggraven zu Meissen seines bruders seinen vettern und im alle ander ire lehen und herlikait des herczogenthums zu Sachsen die landgraveschaft zu Döringen die marggraveschaft zu Meissen und des Osterlands, die landgraveschaft zu Hessen auf solich bruderschaft erbhuldung und gesambte lehen als weylend der hochgeborn Friderich des Römischen reichs erczmarschalh herczog zu Sachsen, lantgraf in Doringn und marggrave zu Meissen unnser lieber swager seliger sein bruder und er mit weilent Ludwigen lantgraven zu Hessen vormals eingangn sind nach innhalt irer briefe und confirmationsbrieve auch verwilligung weilent keiser Sigmunds ..."

Überlieferung/Literatur

Q. 52.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

Chmel n. 4269, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1465-09-27_1_0_13_0_0_4268_4269
(Abgerufen am 03.03.2021).